Abo
  • Services:

Faire Arbeitsbedingungen für die Computerspielbranche

Siegel für gerechte Beschäftigung gefordert

"Die Linke" hat im Bundestag gefordert, ein "Fair-Work"-Siegel für Computerspiele zu schaffen. Damit soll dokumentiert werden, welche Betriebe ihre Mitarbeiter ordentlich und nach arbeitsrechtlichen Mindeststandards behandeln, so die Partei.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Siegel solle die Qualität der Arbeitsbedingungen in der Computerspielbranche bewerten und eine Sicherung der arbeitsrechtlichen Anforderungen sowohl bei festen, aber auch den freien Mitarbeitern des Unternehmens zum Ziel haben. Bei der finanziellen Förderung von Projekten und der Auslobung eines Deutschen Computerspielepreises solle das Siegel als Entscheidungsgrundlage dienen.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen, Neuss, Dortmund, Mannheim

Die Linke begründet ihren Antrag damit, dass bisher bei der Bewertung der Spiele und der Branche einseitig wirtschaftliche Interessen im Vordergrund stünden. Die Situation der Mitarbeiter werde nicht wahrgenommen, obwohl sie die Basis des Erfolgs seien.

Lothar Bisky, Parteichef der Linken, hatte bereits im November 2007 laut über ein Fair-Work-Siegel nachgedacht, als er den von der Großen Koalition (SPD und CDU/CSU) eingereichten Antrag auf eine Förderung von hochqualitativen und pädagogisch wertvollen Computerspielen kritisierte. Zwar würden Computerspiele eine hohe kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung haben und es sei wichtig, diese Entwicklung weiter zu fördern, doch gleichzeitig würden Bisky zufolge "wichtige Probleme verkannt" werden - neben den Arbeitsbedingungen in der Spielebranche kritisierte der Politiker auch den Mangel an Ausbildungsplätzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. 45,99€ (Release 12.10.)
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 47,99€

LeChuck 17. Jul 2008

Hallo, ich arbeite als freier (Radio)Jounalist und wollte gerne etwas über die...

Herb 25. Feb 2008

Was ist denn auch das??

Inge 25. Feb 2008

Ich meine Neoliberale, Marktradikale, Pseudosozialisten... Dann hast Du unser Wahlsystem...

Bibabuzzelmann 24. Feb 2008

Aber immer mehr in die negative Richtung, viele Unternehmen orientieren sich da wohl zu...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad E480 und Thinkpad 485 - Test

Wir testen das Thinkpad E480 mit Intel-Chip und das Thinkpad E485 mit AMD-Prozessor.

Lenovo Thinkpad E480 und Thinkpad 485 - Test Video aufrufen
Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /