Abo
  • Services:

UltraEdit 14 mit besserer Anpassung

Spezielle "Umgebungen" sollen Arbeit vereinfachen

In der neuen Version 14 bringt der Windows-Texteditor UltraEdit eine bessere Anpassung, um je nach Einsatzzweck eine andere Oberflächengestaltung zu erhalten. Dafür stehen vordefinierte Vorschläge bereit; der Nutzer kann hier aber auch nach eigenen Vorstellungen Hand anlegen. Außerdem wird nun eine Dateiverschlüsselung unterstützt und der Suchdialog wurde überarbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,

In UltraEdit 14 kann der Nutzer zwischen verschiedenen "Umgebungen" wählen. Dabei merkt sich die Software die Position von andockbaren Fenstern, Toolbars, Menüs und Ähnlichem, damit diese je nach Einsatzzweck ein- oder ausgeblendet werden. Als Standardschemas gibt es welche für Webentwickler, technische Autoren, Programmierer, SysAdmins sowie Power-Nutzer. Zudem lassen sich eigene "Umgebungen" definieren, zwischen denen der Nutzer dann bequem wechseln können soll. Darüber hinaus lassen sich "Umgebungen" anderer Nutzer in die eigene Version von UltraEdit integrieren.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Als weitere Neuerung beherrscht UltraEdit 14 eine Dateiverschlüsselung, um vertrauliche Informationen vor Fremden zu schützen, und es gibt eine Toolbar für eine Websuche. Darüber lässt sich ein in einem UltraEdit-Fenster ausgewählter Begriff bequem an verschiedene prominente Suchmaschinen weiterleiten, um sich mehr Informationen zu beschaffen. Auch das Nachschlagen in der Wikipedia, der Whois-Datenbank, bei PHP.net oder im MSDN ist darüber möglich.

Überarbeitet wurde der Suchen- und Ersetzen-Dialog, der nun auch mehrzeilige Eingabefelder kennt und einen bequemen Wechsel der verschiedenen Typen an regulären Ausdrücken erlaubt. Zudem lässt sich bei der Suche ein bestimmter Spaltenbereich auswählen, um nur diesen zu berücksichtigen. Darüber hinaus gab es einige weitere Verbesserungen, um allgemein die Bedienung mit dem Editor zu verbessern.

UltraEdit 14 gibt es ab sofort für die Windows-Plattform zum Download in einer 45-Tage-Testversion. Der Preis für die Registrierung beträgt 49,95 US-Dollar, der Update-Preis liegt bei 24,95 US-Dollar. Wer in den vergangenen zwölf Monaten eine UltraEdit-Lizenz erstanden hat, erhält einen neuen Registrierungsschlüssel kostenlos.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 26,95€
  3. 45,99€

aroddo 04. Mär 2008

oooh, sehr schön ... damit ist der editor für mich uneingeschränkte nutzbar. Jetzt kann...

humanbeing 28. Feb 2008

Ich habe mir die neue Version gekauft, weil sie ja eigentlich viele nützliche neue...

Raetsel 27. Feb 2008

Und was hat das mit UE zu tun?

Programmierer 25. Feb 2008

Ich arbeite u.a. auch mit der KomodoIDE zwecks Python debugging (allerdings die zu...

PeterPainter 25. Feb 2008

Dass die Toolsbars frei konfigurierbar sind, ist Dir aber schon aufgefallen, oder? Und...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
    Resident Evil 2 angespielt
    Neuer Horror mit altbekannten Helden

    Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
    Von Peter Steinlechner

    1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
    Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /