Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Technik: Tausendfaches Blitzlicht im Drucker

Berührungslose Toner-Fixierung mit Licht

Toner-Drucker heizen beim Drucken das gesamte Papier auf, was nicht selten zu Problemen führt und für gewellte Oberflächen sorgt. Papiere mit Klebstoffanteilen wie Etiketten, aber auch Kunststoffen und anderen temperaturempfindlichen Materialien leiden ebenfalls unter der Hitze. Xerox hat nun ein neues Druckverfahren vorgestellt, das Xenon-Lampen einsetzt, die mehrere tausend Mal pro Sekunde aufblitzen und so den Toner fixieren sollen.

Mit der normalen tonerbasierten Drucktechnik lassen sich nur Druckgeschwindigkeiten bis etwa 110 DIN-A4-Seiten pro Minute in Vollfarbe erreichen. Für den Privatanwender hört sich das viel an, bei Industriedruckern wären noch höhere Geschwindigkeiten allerdings wünschenswert. Xerox' neue Technik arbeitet mit einer "Blitzfixierung", die das Papier schont und auch den Einsatz neuer Druckmedien ermöglicht. Damit sollen sich Geschwindigkeiten von nahezu 500 DIN-A4-Seiten pro Minute in Vollfarbe erreichen lassen.

Anzeige

Die Endlosdrucksysteme, die Xerox bereits mit dieser Technik anbieten kann, arbeiten mit Xenonlampen, die ähnlich wie ein Stroboskop arbeiten. Sie können in jeder Sekunde mehr als 2.000-mal aufblitzen und so den jeweiligen Farbtoner auf einer Vielzahl von Papierarten und sonstigen zu bedruckenden Trägern aufschmelzen und fixieren. Berührt werden muss das Papier bzw. der Toner dabei nicht.

"Denken Sie an den kurzzeitigen Hitzestoß, den Sie empfinden, wenn Sie Ihre Hand vor eine Fotokamera halten und den Blitz auslösen", so Peter Crean, der als Wissenschaftler im Xerox Research Center tätig ist. "Stellen Sie sich nun vor, dass Tausende solcher Blitzlichter in ganz kurzen Zeitabständen ausgelöst werden."

Die Lampen leuchten entlang des Druckweges in der Maschine nacheinander 120.000-mal pro Minute auf und schmelzen den Toner auf das Papier auf. Das Papier in der Maschine bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 69 Metern pro Minute.

Die Toner mussten natürlich darauf abgestimmt werden. Besonders die farbigen Partikel absorbieren nicht so viel Energie wie der schwarze Toner. Die Toner sind in der Reihenfolge ihrer Absorptionsrate angeordnet, wobei schwarzer Toner ganz unten ist. Da jeder Toner von den vorherigen Tonern überlagert wird, liefert die Energie, die mit jedem Blitz freigesetzt wird, die notwendige Lichtmenge, um jede Farbe zu fixieren.


eye home zur Startseite
Freeday 28. Feb 2008

?! Canon? Die sind nicht gerade für neue Technologien bekannt... :-) Xerox hat mit dem EA...

Freeday 28. Feb 2008

Die haben tatsächlich sowohl Maus als auch GUI erfunden. Leider sahen sie nicht das...

Deamon_ 25. Feb 2008

War ja auch kein Vorwurf. Wollte das ganze nur etwas mit einem "Hauch" Ironie...

meinung 24. Feb 2008

Ja und? Wenn die Deutschen zu blöd sind das zu vermarkten, dann kommt eben der nächste...

nf1n1ty 22. Feb 2008

Die Kommentare werden immer besser X-D Ich schmeiß mich hier wech :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. Lidl Digital, Leingarten
  3. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  4. CodeWrights GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 59,90€
  3. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

  1. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    gehtjanx | 04:56

  2. Re: Hatte Hillary nicht mehr Stimmen bekommen?

    SJ | 04:42

  3. Re: Sind die dann genau so überteuert und...

    bombinho | 04:35

  4. Re: Redundanz

    bombinho | 04:17

  5. Re: Wie immer war alles nur ein "Versehen"

    Sarkastius | 04:12


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel