Navigon Parking - GPS-Service für billiges Parken

Parkplatz-Service informiert über Parkgebühren und freie Stellplätze

Navigon plant, in seine Navigationssoftware einen Parkplatz-Service namens Navigon Parking zu integrieren. Dabei soll der Dienst nicht nur Parkhäuser und Tiefgaragen anzeigen, sondern auch angeben, wie viel die Parkstunde kostet oder ob es noch freie Plätze gibt.

Artikel veröffentlicht am , yg

Wo ist der günstigste Parkplatz im Umkreis von 200 Metern? Gibt es noch Stellplätze? Navigon möchte diese Fragen in Zukunft beantworten und baut dazu den Informationsdienst Navigon Parking auf. Dort sollen alle Parkhäuser in Innenstädten mit Lage und Preis verzeichnet sein. Außerdem soll das System Auskunft über deren Auslastung geben.

Stellenmarkt
  1. GIS Anwendungsberater (w/m/d)
    Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Softwareentwickler (m/w/d) C++
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
Detailsuche

Die Updates muss sich der Nutzer vor der Fahrt allerdings aus dem Internet auf sein GPS-System spielen. Bis er in der Stadt ankommt, kann es dann durchaus so sein, dass die billigen Parkplätze schon alle besetzt sind oder das gewünschte Parkhaus vollständig belegt ist. Läuft die Navigationssoftware auf einem Mobiltelefon mit GPS-Empfänger, dürfte der Nutzer den aktuelleren Stand bekommen, kann er doch noch unterwegs die Daten aus dem Internet abrufen.

Der Service soll anfangs etwa 60 deutsche Städte umfassen. In den kommenden Jahren will der Navigationsgerätehersteller alle Parkmöglichkeiten in ganz Europa erfassen. Derzeit führt Navigon Gespräche mit potenziellen Kooperationspartnern, von denen die entsprechenden Inhalte kommen sollen. Ob die Downloads kostenpflichtig sind, hängt unter anderem von diesen Verhandlungen ab, wie Navigon gegenüber Golem.de mitteilte. Ab wann der Dienst startet, ließ Navigon noch offen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mr. Bookmark 23. Feb 2008

Eine Anzeige freier Parkflächen in Navigationsgeräten war schon 2005 eine eher...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /