Abo
  • Services:
Anzeige

Black-Hat-Konferenz: Handys abhören für jedermann

Angeblicher GSM-Knacker für 900,- US-Dollar

Auf der Ende März 2008 in Amsterdam stattfindenden Security-Konferenz der Black-Hat-Reihe wollen zwei US-Hacker ein neues System vorstellen, mit dem sich verschlüsselte Handy-Telefonate abhören lassen sollen. Das ist zwar bisher für Strafverfolgungsbehörden schon Alltag - aber nicht zum Preis von 900,- US-Dollar, den die beiden Entwickler versprechen.

Die Grundlage der Verschlüsselung von Handy-Telefonaten im GSM-Standard mit seinen weltweit 2 Milliarden Teilnehmern ist der 64-bittige A5-Algorithmus. Wie er zu knacken sein könnte, ist seit 1998 bekannt - nur war der Rechenaufwand dafür bisher so hoch, dass die Methoden nur für Regierungsinstitutionen mit mehr oder weniger berechtigtem Interesse am Handy-Lauschen in Frage kamen.

Anzeige

Durch die stetig steigende Rechenleistung von PCs soll das Entschlüsseln von Mobilfunkgesprächen aber nun für jedermann in greifbare Nähe gerückt sein. Gegenüber der US-Site Government Computer News (GCN) erklärten die beiden Hacker "Steve" und Dave Hulton, die für ihren Angriff nötigen Geräte sollten nur rund 900,- US-Dollar kosten. Noch ist nicht klar, ob es sich dabei um einen simplen PC handelt und die Intelligenz des Hacks in einem schlichten Stückchen Software steckt.

Wie die beiden Hacker gegenüber GCN angegeben haben, sollen manche GSM-Netze von den 64 Bit des A5-Schlüssels nur 54 Bit nutzen und die letzten zehn Stellen mit Nullen auffüllen. Das erleichtert die Entschlüsselung. Beim Verbindungsaufbau sollen zudem einige Datenpakete im Klartext übertragen werden, was letztendlich den Angriffspunkt darstellt. Durch das Sammeln von immer mehr Entschlüsselungen wollen die Hacker Tabellen erstellen, die dann das Knacken von Handy-Telefonaten auf einem PC in rund 30 Minuten ermöglichen sollen.

Dazu müssen die verschlüsselten Gespräche aber zunächst abgehört und aufgezeichnet werden. Wie das geht, hatte David Hulton bereits 2007 auf dem Chaos Camp des CCC beschrieben, was unter anderem einem Video des Chaosradio-Podcasts zu entnehmen ist.

Unklar ist noch, ob sich die Ausnutzung der Schwächen des GSM-Protokolls und der Verschlüsselung wirklich auf alle Handy-Netze auswirkt. Die beiden Hacker wollen ihren Ansatz auf dem Black-Hat-Briefing in Amsterdam vorstellen, das vom 25. bis 28. März 2008 stattfindet.


eye home zur Startseite
Gnabbels 25. Feb 2008

Tein reckdsraibng au

Dr. Frickel... 22. Feb 2008

Das bringt Spaß am Gerät, allerdings gibt es UMTS auch schon nach geschmissen und das ist...

Jamba Vaarscha! 22. Feb 2008

Jetzt neu im Jamba-Volltrottel-Abo: Schicke jetzt eine SMS an 14-mal die 14 um Geld im...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESCRYPT GmbH - Embedded Security, Bochum
  2. ESCRYPT GmbH, Bochum
  3. Bertrandt Services GmbH, Herford
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  2. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  3. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  4. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  5. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  6. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  7. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  8. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  9. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  10. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: Gut so

    My1 | 02:19

  2. Re: Vergleich mit dem B&W Zeppelin

    NIKB | 02:00

  3. Re: Klangvergleich zu echten Lautsprechern?

    NIKB | 01:56

  4. Re: Ökosystem

    NIKB | 01:49

  5. Re: Sicherheit und Robustheit bei 5G?

    p4m | 01:46


  1. 00:27

  2. 18:27

  3. 18:09

  4. 18:04

  5. 16:27

  6. 16:00

  7. 15:43

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel