Abo
  • IT-Karriere:

Handy-Studie mit Glas-Tastatur und Leuchteffekten

Neue Design-Studie im Handy-Bereich

Auf der Webseite Yanko Design ist eine neue Studie für ein Mobiltelefon aufgetaucht. Das Edge getaufte Objekt richtet sich an modebewusste Kunden: Mit glitzernder Klavierlack-Optik und einer gläsernen, beleuchteten Ziffernklaviatur könnte es zum Hingucker werden.

Artikel veröffentlicht am , yg

Designstudie Edge
Designstudie Edge
Bei der Skizze des Design-Studenten Chris Owens handelt es sich um eine Art Schiebehandy. Die Vorderseite des Mobiltelefons ziert ein großes Display, womit es ein wenig an das KS20 von LG erinnert. Knöpfe sind allerdings nicht zu sehen. Die Tastatur kommt durch Herausziehen zum Vorschein. Um einen eingehenden Anruf zu beantworten, muss der Nutzer die Tastatur aus Glas ebenfalls herausziehen. In die Glasscheibe sind die Ziffern gefräst, mit LEDs werden sie farbig beleuchtet. Durch den Schliff bricht sich das Licht, so dass nette Lichtspielereien zu sehen sein sollen.

Designstudie Edge
Designstudie Edge
In der Glasplatte befindet sich ein rechteckiges Stück Metall, in dem die Energiequelle für das LED-Licht steckt. Da es sich bei der Studie um einen reinen Design-Vorschlag handelt, sind keinerlei technische Daten bekannt. Vollkommen offen ist auch, ob dieses Gerät jemals so auf den Markt kommen wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 32,99€
  3. 48,49€

exp 23. Feb 2008

Rechtschreibung ist nicht alles - auf den Inhalt kommt es an! Und was den angeht - ich...

34d 22. Feb 2008

touch screen ist ja das gleich LCD nur mit einer weiteren Schicht welche die koordinaten...

wurs 22. Feb 2008

Der dümmste Satz seit es das Internet gibt. ER macht sich in keinster Weise lächerlich.


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    •  /