Abo
  • Services:
Anzeige

Erste Reaktionen auf Microsofts neue Offenheit

Red Hats Rechtsexperte Michael Cunningham sagte, sein Arbeitgeber betrachte die Nachricht mit einer gesunden Dosis Skepsis. Microsoft könne wirklich beweisen, dass sie es ernst meinen, wenn sie das OpenDocument-Format akzeptieren und nicht länger versuchen würden, ihre Eigenentwicklung Office Open XML (OOXML) durch den ISO-Standardisierungsprozess zu drücken. Zudem solle Microsoft keine Patentlizenz für die nun angekündigten Veröffentlichungen schaffen, sondern sein "Open Specification Promise" auf diese Informationen ausdehnen. Unter diesen Bedingungen erlaubt Microsoft jedermann die Nutzung verschiedener Techniken aus dem eigenen Hause. Die Patentlizenz hingegen, die schon nach der Vereinbarung mit der EU-Kommission geschaffen wurde, betrachtet Cunningham als inkompatibel zu der GNU General Public License (GPL), der am weitesten verbreiteten Lizenz für freie Software. Cunningham fürchtet ferner, Microsoft wolle Wettbewerb mit der Open-Source-Community von vornherein verhindern. Die Ankündigung, Open-Source-Projekte nicht zu verklagen, so lange sie nichtkommerzielle Implementierungen der Techniken vertreiben, bezeichnet Cunningham als "hinterlistig".

Anders beurteilt Miguel de Icaza, Gründer des Gnome-Projektes und Programmierer bei Novell, die bekanntlich mit Microsoft zusammenarbeiten, den Schritt. Dieser sei faszinierend und sehe gut aus, schließlich gebe es viele Produkte wie Office, SQL Server und SharePoint, mit denen man zusammenarbeiten wolle, so de Icaza. Allerdings bleibe abzuwarten, wie Open-Source-Anbieter vorgehen, sobald die Patentlisten veröffentlicht sind - sie könnten diese dann lizenzieren oder eine Klage riskieren.

Anzeige

Jeremy Allison, Gründer des Samba-Projektes, sagte: "Der Teufel steckt im Detail". Würde Microsoft die versprochenen Schritte durchziehen, könnte die Welt ein besserer Ort werden, für Samba bedeute dies allerdings nichts. Denn das Projekt, das eine freie Alternative zu Windows-Servern entwickelt, hat die Protokollinformationen bereits lizenziert. Allison, der Novell übrigens aufgrund der Zusammenarbeit mit Microsoft verlassen hatte, bezeichnet ferner das Versprechen des Unternehmens, nichtkommerzielle freie Software nicht zu verklagen, als nichtssagend. Dennoch sei er erfreut darüber, dass nun jedes Projekt an die Spezifikationen kommen könne.

Das OpenOffice.org-Projekt hofft ebenfalls, dass Microsoft sich in Sachen OpenDocument Format bewegt, so Florian Effenberger, Marketing Project Co-Lead von OpenOffice.org. Das Projekt hoffe weiterhin daraufhin, dass sich Lizenz- und Patentstreitigkeiten nun lösen. Schließlich hatte Microsoft in der Vergangenheit immer wieder verlautbart, freie Software würde Patente des Unternehmens verletzen.

Microsofts Open-Source-Chef Bill Hilf schreibt in seinem Blog, dass die neue Offenheit Microsofts Geschäft grundlegend ändern werde. Man wolle mit der Open-Source-Community zusammenarbeiten, und zwar auch langfristig gesehen, denn die Ankündigung sei ein signifikanter Schritt in die verbundene Welt der Zukunft.

 Erste Reaktionen auf Microsofts neue Offenheit

eye home zur Startseite
BSDDaemon 23. Feb 2008

Warum sollte man auch nicht begeistert sein. Wenn MS mal ein Versprechen einhalten würde...

BSDDaemon 23. Feb 2008

Warum auch sollte OOo ODF sein? Vielleicht solltest du dir den Dokumentaufbau ansehen...

zilti 22. Feb 2008

Die hättens nötiger als Microsoft.

Raven 22. Feb 2008

... für ein geiler Text? :D Sehr passend IMHO. http://www.fini-online.com/home.php?lng=de...

nichtan klicken 22. Feb 2008

@golem: Bitte löschen!


DOBSZAY's Ansichten und Einsichten / 25. Feb 2008

IT-Aktien auf Berg- und Talfahrt



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Omnicare Pharma GmbH, Siegburg bei Bonn
  3. thyssenkrupp AG, Essen
  4. über Hays AG, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 1899,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: ARD&ZDF, BILD&Spiegel-Online haben alle gro...

    teenriot* | 01:19

  2. Re: Überraschend ist, dass es sich nicht [...] um...

    teenriot* | 01:11

  3. Re: Kopf -> Tisch

    breakthewall | 01:04

  4. Re: Zwangsweise mit heruntergelassener Hose im Netz!

    daydreamer42 | 00:51

  5. Na dann wissen wir ja ...

    daydreamer42 | 00:47


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel