Abo
  • Services:

Windows Live SkyDrive: Online-Festplatte mit 5 GByte (Upd.)

Microsoft stockt kostenlosen Online-Speicher auf, aber nicht für Deutschland

Ab sofort bietet Microsofts Online-Festplatte Windows Live SkyDrive eine deutlich höhere Kapazität. Nun können Nutzer bis zu 5 GByte an Daten darin ablegen. Allerdings können deutsche Kunden den Dienst noch nicht nutzen, während er etwa in Österreich oder der Schweiz zur Verfügung steht.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher konnten Kunden von Windows Live SkyDrive bis zu 1 GByte an Daten darin ablegen. Nun steht jedem Nutzer kostenlos das Fünffache der bisherigen Kapazität bereit. Der 5-GByte-Speicher kann zum Ablegen von Daten benutzt werden, aber auch dazu verwendet werden, Daten mit anderen auszutauschen.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Dazu kann bei jedem Ordner innerhalb des Online-Laufwerks definiert werden, welche Personen darauf Zugriff erhalten. Egal, wer auf die betreffenden Daten zugreifen will, er muss ein Windows-Live-Konto besitzen. Zudem lässt sich der Dienst als Backup-Speicher nutzen, um Sicherungen des lokalen Rechners anzulegen. Alle Daten werden über eine SSL-verschlüsselte Verbindung übertragen.

Zur Nutzung von Windows Live SkyDrive ist ein Windows-Live-Konto erforderlich, das es gratis gibt. Obwohl der Dienst durch das Ende des Beta-Status in 38 Ländern verfügbar ist, gehört Deutschland noch nicht dazu - auch wenn die Beschreibung der Funktionen auf der deutschen Homepage von Windows Live SkyDrive das Gegenteil behauptet.

Wann Windows Live SkyDrive auch für deutsche Nutzer zur Verfügung steht, ist nicht bekannt. Anwohnern in Österreich oder der Schweiz steht der Dienst bereits zur Verfügung. Der Dienst setzt Firefox ab der Version 1.5 bzw. den Internet Explorer 6.x oder höher voraus. Ob sich der Dienst auch mit anderen Browsern ohne Probleme nutzen lässt, ist nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 26,95€
  3. 13,49€
  4. 19,95€

b-a 26. Feb 2008

Müßte mit XDrive gehen: http://www.xdrive.com/

Anonym 2 25. Feb 2008

Für mich wäre das genau das Richtige. Daten mit Freunden einfach tauschen und das...

slimshady 23. Feb 2008

also man meldet sich ja für eine windows live id an, mit der man nicht nur skydrive...

ip (Golem.de) 22. Feb 2008

danke schön für den Hinweis. Ich hatte mir extra angesehen, was auf der deutschsprachigen...

ip (Golem.de) 22. Feb 2008

danke schön für den Hinweis. Der Dienst ist doch noch nicht in Deutschland nutzbar. Ich...


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /