Abo
  • IT-Karriere:

Games.dot.com oder Games Con statt Games Convention?

Messe angeblich ab 2009 unter neuem Namen in Köln

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) zieht mit der Spielemesse Games Convention von Leipzig nach Köln und benennt diese in "games.dot.com" um, meldet die Leipziger Volkszeitung. Laut der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) wird die Messe hingegen in "Games Con" umbenannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Im August 2008 wird die Games Convention in ihrer aktuellen Form wohl zum letzten Mal in Leipzig stattfinden. Die Branche und ihr Verband BIU planen den Umzug nach Köln, entsprechende Gerüchte halten sich seit Wochen hartnäckig. Unklar ist nur noch der künftige Name der Messe, denn die Rechte am Namen "Games Convention" gehören der Leipziger Messe und diese will den Namen wohl nicht verkaufen.

Stellenmarkt
  1. Schneider Intercom GmbH, München
  2. Hays AG, Nürnberg

Offiziell will sich der BIU am 25. Februar 2008 zur Zukunft der Games Convention äußern. Derweil meldet die Leipziger Volkszeitung unter Berufung auf ein Vorstandsmitglied des BIU, die Messe werde ab 2009 in Köln unter dem Namen "games.dot.com" stattfinden. Zeitlich soll die Veranstaltung in den September verlegt werden, 2008 findet sich noch wie in den letzten Jahren im August statt.

Einen anderen Namen für die Messe nennt derweil die FAZ: "Games Con" werde die Messe künftig heißen, auch um das Kürzel "GC" beibehalten zu können.

Als Grund für den Umzug führt der von der Leipziger Volkszeitung zitierte BIU-Vorstand die bessere Verkehrsanbindung und ein größeres Angebot an Fünf-Sterne-Hotels an. Zudem habe es "ein sehr entgegenkommendes Angebot der Kölner" gegeben.

In Leipzig will man die Entscheidung wohl nicht ohne weiteres hinnehmen. Zum einen wird betont, der Branche auch 2009 unter dem Namen "Games Convention" zur Verfügung zu stehen. Zum anderen soll der sächsische Bundestagsabgeordnete Manfred Kolbe Bundeskanzlerin Angela Merkel gebeten haben, sich in die Standortentscheidung einzuschalten, schreibt die Leipziger Volkszeitung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Twilight Struggle, Carcassonne, Mysterium, Scythe)
  2. 149,00€
  3. 129,00€
  4. (u. a. Mario Kart 8 Deluxe, New Super Mario Bros. U Deluxe)

spassmagnet 26. Aug 2008

informier dich mal lieber etwas besser über die fremdenfeindlichen tendenzen in...

spassmagnet 26. Aug 2008

naja also recht einseitige kommentare hier - von beiden seiten ... vorallem die meisten...

Jay Äm 24. Feb 2008

Ja. Ich habe in Leipzig mal gearbeitet und jetzt mache ich das in Köln. Köln gefällt mir...

Jay Äm 24. Feb 2008

In Ostdeutschland ziehen verflucht viele Jugendliche nach Westdeutschland, was dazu...

Jay Äm 24. Feb 2008

Und? Was ändert das daran, welcher Standort besser ist? Wenn die Eskimos so etwas...


Folgen Sie uns
       


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    •  /