Abo
  • Services:

Infineon-Chef angeblich kurz vor dem Rausschmiss

Schlechte Unternehmenszahlen könnten Ziebarts Ablösung verursachen

Infineons Vorstandschef Wolfgang Ziebart steht einem Zeitungsbericht zufolge kurz vor seiner Ablösung. Grund soll die finanzielle Situation des Chipherstellers sein, die nicht zum Besten steht. Die Sanierungserfolge lassen auf sich warten, der anhaltend hohe Preisdruck in der DRAM-Branche macht Qimonda, der ehemaligen Halbleitersparte von Infineon, zu schaffen. Im abgelaufenen Quartal musste Qimonda fast 600 Millionen Euro Verlust einstecken.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung suchen bereits einige Mitglieder des Aufsichtsrats nach einem Kandidaten für die Nachfolge Ziebarts. Angeblich wolle man sogar möglichst schnell eine Entscheidung treffen, so ein Aufsichtsrat gegenüber der Zeitung. Dessen Name wurde nicht genannt.

Stellenmarkt
  1. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen
  2. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München

Einen Kandidaten hat man offenbar noch nicht gefunden, was angesichts der Krise bei Infineon auch nicht verwunderlich ist. Der Wechsel solle laut SZ aber bis zum Sommer 2008 hin erfolgen. Der Vertrag von Ziebart läuft bis Herbst 2009. Über eine Vertragsverlängerung wolle man aber nicht verhandeln, erfuhr die SZ aus Unternehmenskreisen.

Angeblich habe Klaus Wucherer, Mitglied des Kontrollgremiums und bis Herbst 2007 Vorstand bei Siemens, seinen Kollegen bei Siemens, den Manager Johannes Feldmayer, vorgeschlagen, was aber abgelehnt worden sei. Gegen Feldmayer wird seitens der Staatsanwaltschaft ermittelt, weil er angeblich in die heimliche Finanzierung der Arbeitnehmerorganisation AUB durch Siemens involviert gewesen sei.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,02€
  3. 14,99€
  4. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)

lukas123 26. Feb 2008

Da gäbe ich dir Recht. Der bekommt den eigenen Laden nicht in den Griff und bei...


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

      •  /