Abo
  • IT-Karriere:

Fujitsu-Siemens-Chef erwartet Fortbestand von FSC

10-jähriges Jubiläum des Joint Ventures steht an

Bernd Bischoff, Chef des PC-Produzenten Fujitsu Siemens Computers (FSC), erwartet, dass das Joint Venture auch noch über das nächste Jahr hinaus bestehen bleibt. Das Gemeinschaftsunternehmen wird 2008 zehn Jahre alt und der Vertrag zwischen Siemens und Fujitsu läuft damit eigentlich aus.

Artikel veröffentlicht am ,

"Ich gehe davon aus, dass beide Seiten zu uns stehen", sagte der Manager dem Handelsblatt. Das Joint Venture FSC kämpft mit sinkenden Marktanteilen und operiert den Informationen der Zeitung zufolge wenig profitabel. Die Branche spekuliert deshalb seit einiger Zeit, ob die Kooperation über die ursprünglich vereinbarte Vertragslaufzeit hinweg fortgesetzt wird. Möglich wäre z.B., dass Siemens seinen Anteil an dem Gemeinschaftsunternehmen verkauft oder die Partnerschaft mit Fujitsu fortsetzt.

Stellenmarkt
  1. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  2. AKDB, München, Regensburg

Bischoff sagte, FSC könne mit den Siemens-Bereichen gut mithalten: "Was die Rendite auf das eingesetzte Kapital betrifft - und das ist eine wichtige Messgröße bei Siemens - sind wir sogar besser als unser Mutterhaus." Allerdings erhofft sich der Manager noch mehr Unterstützung durch seine Eigentümer, um mehr Rechner zu verkaufen. "Wir diskutieren mit beiden Anteilseignern, wie wir die Volumen erhöhen können." Fujitsu vertreibt die Produkte in Asien und Amerika - und vom japanischen Partner erhofft sich Bischoff auch einen Verkaufsschub. FSC operiert nur in Europa, Afrika und im Nahen Osten. Bischoff: "Leider sind das nicht die Stückzahlen, die wir gerne hätten. Aber es wird besser."

Das Unternehmen erwartet für dieses Jahr eher eine gedämpfte Nachfrage.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 39,99€
  3. 3,99€
  4. 0,00€

Nameless 23. Feb 2008

Wie niedlich.... Das ehemalige Netzteil meines PCs wollte mich auch mal blitzdingsen...

Nameless 23. Feb 2008

Meine Messgröße als Kunde ist Qualität und nicht Rendite! Siemens ist damit für mich...


Folgen Sie uns
       


Cepton Lidar angesehen

So funktioniert der Laserscanner des US-Startups Cepton.

Cepton Lidar angesehen Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /