Abo
  • Services:

Nvidia kündigt GeForce 9600 GT an

Neue Mittelklasse auf G92-Basis

Nach den bereits am Vortag bekannt gewordenen Daten zur neuen Mittelklasse-Karte hat nun auch Nvidia für den GeForce 9600 GT den Startschuss gegeben. Die ersten Modelle sind bereits lieferbar und kosten zwischen 160,- und 200,- Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Nvidias Daten bestätigen die schon durch Vvikoo bekannt gewordenen Spezifikationen: Der GeForce 9600 GT verfügt nur über 64 Shader-Einheiten, der Bus zu den 512 MByte GDDR3-Speicher ist jedoch 256 Bit breit. Damit arbeiten auch 8800 GT und GTS/512, die aber mit 112 und 128 Rechenwerken deutlich schneller sind.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Der Chiptakt des Referenz-Designs liegt bei 650 MHz, die Shader-Einheiten sind mit 1.625 MHz getaktet. Nvidia lässt den Kartenherstellern hier aber in jüngster Zeit viel Freiheit, so dass auch schon höher getaktete Versionen angekündigt sind, unter anderem von MSI. Der Standardtakt für den Speicher beträgt 900 MHz (1.800 per DDR), auch hier sind Abweichungen möglich.

Das Nvidia-Design für den nur einen Slot breiten Kühler sieht die schon bei der 8800 GT bekannte volle Ummantelung der Vorderseite vor. Manche Anbieter wie Asus und Vvikoo haben hier jedoch abweichende Versionen mit doppelt breiten Kühlkörpern entwickelt. Die maximale Leistungsaufnahme der Karte liegt laut Nvidia bei 95 Watt, sie benötigt eine externe PCIe-Stromzufuhr.

Trotz des Namens ist der intern D9P oder G94 genannte GPU ein Ableger der G90-Serie, es handelt sich nicht um eine komplett neue Architektur. Laut Nvidia ist der neue Name durch den Leistungssprung gegenüber dem bisher schnellsten DX10-Modell des Herstellers unter 200,- Euro bei Markteinführung begründet: Gegenüber der GeForce 8600 GTS soll die 9600 GT beim Spiel "F.E.A.R." 116 Prozent nach Nvidias Benchmarks schneller sein.

Mit aktuellen Preisen zwischen 160,- und 200,- Euro - je nach Ausstattung wie Spielebeigaben - tritt die neue Karte gegen AMDs Radeon HD 3850 und 3870 an, erste Modelle sind mit 512 MByte auch schon unter 150,- Euro zu haben. Karten mit Nvidias neuer GPU haben unter anderem Asus, MSI, Gainward, Leadtek, MSI, Sparkle Vvikoo und Zotac angekündigt, laut Preissuchmaschinen sind die Geräte bereits gut verfügbar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

Yeeeeeeeeha 23. Feb 2008

Falsch. Z.B. Multiplattformtitel sind für den PC billiger als für Konsolen. Falsch...

Ararat++ 23. Feb 2008

Du bist wohl nicht auf dem aktuellem Stand. Natürlich gibt es für neue ATI-Karten 3D...

spider 22. Feb 2008

gibt es direkte Vergleiche zwischen der 8800 und der 9600? im Preis sind sie ja ziemlich...

SilentPipe 22. Feb 2008

die Silent-Versionen mit diesem Chip von Asus und Gigabyte.

Der Checker 22. Feb 2008

Ay, für die chicas türlich!


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    •  /