Abo
  • Services:

Microsoft will sich offen zeigen

Ferner soll dokumentiert werden, welche Standards Microsoft selbst unterstützt und wie diese eventuell erweitert wurden. Diese Hinweise sollen kostenlos und lizenzfrei zugänglich sein und Entwicklern ermöglichen zu verstehen, wie Microsoft Industriestandards verwendet und damit ebenfalls die Zusammenarbeit mit eigenen Produkten sicherstellen können. Auch hier wird es eine Liste der Patente geben, die Microsoft auf Erweiterungen hält. Diese sollen sich dann wiederum zu "angemessenen, diskriminierungsfreien" Bedingungen nutzen lassen - von Lizenzkosten ist keine Rede.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld

Damit Nutzer selbst ihr bevorzugtes Dateiformat wählen können, sollen die Office-Anwendungen Word, Excel und PowerPoint aus Office 2007 zudem mit weiteren Schnittstellen ausgestattet werden, über die Entwickler Plug-Ins zur Unterstützung für weitere Formate integrieren können. Diese sollen sich dann auch als Standardformat einstellen lassen.

Microsoft will des Weiteren die Zusammenarbeit zwischen seinen und Open-Source-Anwendungen verbessern und startet dafür die "Open Source Interoperability Initiative". Die will Ressourcen für Entwickler zur Verfügung stellen und plant Veranstaltungen zum Austausch zwischen Microsoft und der Open-Source-Welt. Über ein Online-Forum sollen sich ferner Kunden und Entwickler mit Microsoft austauschen können.

Laut Microsofts Senior Vice President für Server and Tools, Bob Muglia, hat das Unternehmen erkannt, dass Interoperabilität in der Zeit von Web Services und service-orientierten Architekturen immer wichtiger wird. Mit der Übereinkunft, den der Softwaregigant mit der Europäischen Kommission getroffen hat, habe der heutige Schritt aber nichts zu tun, so Muglia. Nachdem Microsoft beim Europäischen Gerichtshof unterlegen war, war die Firma bereits den Forderungen der Europäischen Kommission nachgekommen und ermöglicht es so, an Spezifikationen zu kommen - zumindest, sofern die 10.000 Euro hierfür zur Hand sind.

 Microsoft will sich offen zeigen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 3,99€
  3. 44,98€ + USK-18-Versand

not registered one 03. Jul 2008

Das ist Schwachsinn! Dir scheint noch nicht bekannt zu sein, dass auch _alle_...

xry 22. Feb 2008

Steve Ballmer war wohl letzten Tag wieder high und schrie wohl sowas wie "Documentations...

Drew 22. Feb 2008

Nun ja, das könnte daran liegen, dass dein Beitrag etwas von rummtrollen hat. Einfach...

Inu 22. Feb 2008

öffne ODF Datei (via FileOpen, Notepad wasauchimmer), schreib was rein, speichere es und...

Stop 22. Feb 2008

... der zum Ende seines Lebens in einem Interview sagt, dass er diesen Spruch bereut...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /