Mobiler Messeplaner für die CeBIT 2008

Erstmals mobile Webseite der CeBIT verfügbar

Die Deutsche Messe AG bietet auch in diesem Jahr einen mobilen Messeplaner für Handys und Smartphones. Der elektronische Katalog umfasst die Aussteller auf der Messe und soll bei der Orientierung auf dem Messegelände helfen. Zudem ist dieses Jahr eine mobile Webseite der CeBIT-Webseite verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Software-Lösung gibt es den "mobilen Messeplaner" für Java-Handys, Windows-Mobile-Smartphones, BlackBerry- sowie PalmOS-Geräte. Eine Version speziell für Symbian-Smartphones wird dieses Jahr nicht mehr angeboten, so dass Besitzer eines Symbian-Smartphones auf die Java-Ausführung ausweichen müssen.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) Schwerpunkt Aufbau digitaler Programmierungs-Lerneinheiten
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  2. Mitarbeiter*innen (m/w/d) im Prozessmanagement
    Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
Detailsuche

Vom "mobilen Messeplaner" stehen jeweils drei Ausbaustufen zur Wahl. Die Vollversion enthält alle Aussteller mit den Produktkategorien, während die Light-Ausführung nur die Aussteller umfasst. Schließlich kann die Leerversion genutzt werden, um eigene Listen zu verwalten. Zudem liefert der Messeplaner Hallen- und Geländepläne sowie Veranstaltungshinweise zu einzelnen Messetagen.

Die Deutsche Messe AG bietet den elektronischen Katalog wie gewohnt erst nach einer kostenlosen Registrierung an. Ein bestehendes Konto kann weiter genutzt werden. Der Mobile Messeplaner ist auf der CeBIT-Seite im Bereich Besucherservice zu finden. Wie von den Vorversionen bekannt, muss die Software direkt auf dem Gerät installiert werden, die normale Synchronisation genügt nicht. Für das Entpacken der Daten auf dem mobilen Begleiter sollte man ein wenig Zeit und Geduld mitbringen.

Erstmals ist das Webangebot zur CeBIT auch über eine spezielle mobile Webseite erreichbar. Über mobile.cebit.de lassen sich über eine mobile Internetverbindung aktuelle Informationen zur Messe abrufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. VDSL-Mietpreiserhöhung: Sie investieren nicht in Netzausbau, aber beschweren sich
    VDSL-Mietpreiserhöhung
    "Sie investieren nicht in Netzausbau, aber beschweren sich"

    Die Deutsche Telekom hat die Kritiken von 1&1, Vodafone und Telefónica erwartet.

  2. Trägheitseinschlussfusion: Forscher erzielen wichtigen Fortschritt bei der Kernfusion
    Trägheitseinschlussfusion
    Forscher erzielen wichtigen Fortschritt bei der Kernfusion

    An der NIF wurde erstmals brennendes Plasma erzeugt, bei dem das entstandene Helium das Plasma weiter aufheizt.

  3. Ausgegolft: In Zwickau beginnt Serienproduktion des VW ID.5
    Ausgegolft
    In Zwickau beginnt Serienproduktion des VW ID.5

    Mit der Serienfertigung des Topmodell der ID.-Baureihe hat VW die Transformation des Werks in Zwickau zum Elektroauto-Standort abgeschlossen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /