Abo
  • Services:

Neue VirtualBox-Version erschienen

Verbesserte Unterstützung von Solaris-Gästen

Der freie Virtualisierer VirtualBox ist nun in der Version 1.5.6 erschienen. Dabei standen wieder Fehlerkorrekturen im Vordergrund, doch das Update bringt auch kleinere Verbesserungen. So können nun etwa Intels Gigabit-Netzwerkkarten emuliert werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Funktion, um Intel-Gigabit-Karten (e1000) zu emulieren, ist allerdings noch als experimentell gekennzeichnet. Zu den weiteren Verbesserungen zählt, dass sich nun auch Shared-Folder nur lesend einbinden lassen können und der Netzwerkgerätetyp lässt sich nun direkt über das Einstellungsmenü festlegen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, Augsburg
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Die neue Version behebt außerdem einige Fehler, etwa im Zusammenspiel mit Linux-Hosts, die den Kernel 2.6.24 nutzen. Zudem stürzt VirtualBox nun nicht mehr ab, wenn auf einem Linux-System PulseAudio läuft, aber kein Soundserver verfügbar ist und auch Fehler in Bezug auf Windows NT 4 wurden behoben. Darüber hinaus sollen Solaris-Gäste schneller laufen.

Eine Übersicht über alle Änderungen bietet das Changelog. Wie üblich steht die Software für Windows und Linux zum Download bereit und lässt sich kostenlos nutzen. Eine GPL-Variante gibt es ebenfalls, ihr fehlen jedoch einige Funktionen.

VirtualBox-Entwickler Innotek wurde erst vor wenigen Tagen von Sun gekauft, die VirtualBox als Desktop-Lösung in ihre Virtualisierungsplattform integrieren wollen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

Bratsk 22. Feb 2008

aptitude update && auptitude upgrade

Bim 22. Feb 2008

Kauf dir lieber ein Produkt bei Steve. Wer die Kohle für zu teure Rechner hat wird doch...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /