Abo
  • Services:

Neue VirtualBox-Version erschienen

Verbesserte Unterstützung von Solaris-Gästen

Der freie Virtualisierer VirtualBox ist nun in der Version 1.5.6 erschienen. Dabei standen wieder Fehlerkorrekturen im Vordergrund, doch das Update bringt auch kleinere Verbesserungen. So können nun etwa Intels Gigabit-Netzwerkkarten emuliert werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Funktion, um Intel-Gigabit-Karten (e1000) zu emulieren, ist allerdings noch als experimentell gekennzeichnet. Zu den weiteren Verbesserungen zählt, dass sich nun auch Shared-Folder nur lesend einbinden lassen können und der Netzwerkgerätetyp lässt sich nun direkt über das Einstellungsmenü festlegen.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Wolfrum Management- und Personalberatung, Leverkusen
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Die neue Version behebt außerdem einige Fehler, etwa im Zusammenspiel mit Linux-Hosts, die den Kernel 2.6.24 nutzen. Zudem stürzt VirtualBox nun nicht mehr ab, wenn auf einem Linux-System PulseAudio läuft, aber kein Soundserver verfügbar ist und auch Fehler in Bezug auf Windows NT 4 wurden behoben. Darüber hinaus sollen Solaris-Gäste schneller laufen.

Eine Übersicht über alle Änderungen bietet das Changelog. Wie üblich steht die Software für Windows und Linux zum Download bereit und lässt sich kostenlos nutzen. Eine GPL-Variante gibt es ebenfalls, ihr fehlen jedoch einige Funktionen.

VirtualBox-Entwickler Innotek wurde erst vor wenigen Tagen von Sun gekauft, die VirtualBox als Desktop-Lösung in ihre Virtualisierungsplattform integrieren wollen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Bratsk 22. Feb 2008

aptitude update && auptitude upgrade

Bim 22. Feb 2008

Kauf dir lieber ein Produkt bei Steve. Wer die Kohle für zu teure Rechner hat wird doch...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Test

Das Spiel des Jahres - in punkto Hype - kommt 2018 von den GTA-Machern Rockstar. Im Test sortieren wir es im Genre ein.

Red Dead Redemption 2 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

      •  /