Abo
  • Services:

BlackBerry 8110 Pearl mit GPS jetzt bei Vodafone

RIM-Smartphone mit 2-Megapixel-Kamera und EDGE

Ab sofort ist der BlackBerry 8110 Pearl von Research In Motion (RIM) mit integriertem GPS-Empfänger bei Vodafone zu bekommen. T-Mobile nimmt das Gerät erst im März 2008 ins Sortiment auf. Über den integrierten GPS-Empfänger können sich Nutzer satellitengesteuert lotsen lassen. Ansonsten bietet der Neuling die üblichen BlackBerry-Funktionen und unterstützt das EDGE-Netz.

Artikel veröffentlicht am ,

BlackBerry 8110 Pearl
BlackBerry 8110 Pearl
Auf dem BlackBerry 8110 Pearl ist die Navigationssoftware "Vodafone Navigator" in einer Testversion installiert. Diese kann der Käufer 14 Tage lang ausprobieren. Will er die Online-Lösung weiter verwenden, fallen monatliche Gebühren in Höhe von 5,- Euro an, wofür ein Vertrag mit einer Laufzeit von 24 Monaten abgeschlossen werden muss.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Alternativ kann eine Prepaid-Option gewählt werden. Diese als Voucher bezeichnete Bezahloption kostet 99,90 Euro und muss innerhalb von 12 Monaten aufgebraucht werden. Diese Option richtet sich eher an Gelegenheitsnutzer. In jedem Fall fallen zu diesen Kosten je nach gewähltem Tarif noch Gebühren für die Datenübertragung über das Mobilfunknetz an. In vielen BlackBerry-Tarifen ist der mobile Internetzugang bereits im Preis enthalten. Falls keine Daten-Flatrate gebucht wurde, sollte bei intensiver Nutzung des Dienstes ein höheres Inklusivvolumen gewählt werden. Eine Offline-Navigationslösung liegt dem Gerät somit nicht bei.

Im BlackBerry 8110 Pearl steckt ein Display mit einer Auflösung von 240 x 260 Pixeln und bis zu 65.536 Farben. Ein Lichtsensor soll die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung an die jeweils herrschenden Lichtverhältnisse anpassen. Zwischen Display und Tastatur befindet sich ein Trackball, um darüber alle wesentlichen Funktionen des Gerätes zu bedienen. Das 107 x 50 x 14,5 mm messende Mobiltelefon kommt auf ein Gewicht von 91 Gramm.

BlackBerry 8110 Pearl
BlackBerry 8110 Pearl
Zur Unterhaltung stehen eine 2-Megapixel-Kamera sowie ein Media-Player zur Verfügung, der neben MP3- auch WMA- sowie WMV-Dateien abspielt. Der interne Speicher fasst 64 MByte und lässt sich per micro-SD-Card aufstocken. Eine Karte mit einer Kapazität von 1 GByte legt Vodafone dem Gerät bei.

Das BlackBerry Pearl 8110 unterstützt einerseits den BlackBerry Enterprise Server für Großkunden und bietet andererseits den BlackBerry Internet Service für Endkunden und kleinere Unternehmen. Der Dienst übermittelt E-Mails automatisch an das Gerät, so dass eine manuelle oder zeitgesteuerte Abfrage eines Postfaches entfällt. Zudem kann der Nutzer Anhänge in den Microsoft-Formaten Word, Excel oder PowerPoint sowie PDF-Dokumente anzeigen, eine Bearbeitung der Dokumente ist aber noch nicht ohne weiteres möglich. Die E-Mail-Inhalte werden immer in 2-KByte-Stücken auf das Gerät übertragen, dies gilt auch für die konvertierten Dateianhänge, so dass der Datenverkehr niedrig und die Übertragungszeiten kurz gehalten werden.

Neben der E-Mail-Verarbeitung können über die BlackBerry-Funktion Kalender- oder Adressbucheinträge per Server mit entsprechenden PIM-Applikationen synchronisiert werden. Dazu wird auf Unternehmensseite der BlackBerry Enterprise Server benötigt, der den Datenverkehr regelt und eine Anbindung an Microsoft Exchange, Novell oder Lotus Notes bietet.

Das neue BlackBerry-Modell bietet GSM-Technik für die vier Netze 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und es unterstützt EDGE sowie GPRS. Auf UMTS- und HSDPA-Funktionen muss der Nutzer leider verzichten. Per Bluetooth 2.0 lassen sich kompatible Geräte verwenden oder es können so drahtlos Daten ausgetauscht werden. Hierbei wird das A2DP-Profil unterstützt, um Stereoton drahtlos zu übermitteln. Aber auch eine 3,5-mm-Buchse für Standard-Stereo-Headsets ist vorhanden. Bis zu 15 Tage soll der Akku des BlackBerry 8110 Pearl im Stand-by-Modus durchhalten, als Sprechzeit gibt RIM 4 Stunden an.

Vodafone bietet den BlackBerry 8110 Pearl ab sofort zum Preis von 459,90 Euro ohne Vertrag an. Bei Abschluss des Vertrages Vodafone Business KombiPaket Zuhause 240 mit 2-jähriger Laufzeit verringert sich der Gerätepreis auf 99,90 Euro. Im März 2008 soll das Gerät auch bei T-Mobile zu bekommen sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

nidawarumnur 21. Feb 2008

Nutze im Moment noch das 8310 inkl. GPS, doch hätte ich lieber das 8320 inkl. WLAN...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /