Microsofts lokale Suche mit Gratis-Anruffunktion

Live Search Maps nun mit Routenplaner

Microsoft hat die deutsche Ausführung der lokalen Suchmaschine "Live Search Maps" überarbeitet. Darüber ist es nun auch möglich, gefundene Unternehmen kostenlos über das Festnetz anzurufen. Zudem gibt es einen Routenplaner, um sich von Punkt A nach Punkt B leiten zu lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Gefundene Unternehmen können über die Webseite gratis angerufen werden, indem das Telefonat über das deutsche Festnetz abgewickelt wird. Der Nutzer gibt dazu die Festnetzrufnummer ein, von der er den Anruf durchführen möchte, und schon sorgt ein Anrufsystem dafür, dass sein Telefon klingelt und eine Verbindung mit dem entsprechenden Unternehmen hergestellt wird. Dabei hat der Nutzer auch die Möglichkeit, die genaue Anrufzeit festzulegen. Der Dienst ist allerdings nur von 6:00 bis 22:00 Uhr kostenlos und auf eine maximale Dauer von 30 Minuten begrenzt.

Stellenmarkt
  1. Professur:in (d/m/w) für das Lehrgebiet "AI Medical Systems"
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Systems & Network Engineer (m/w/d) Digital Workplace
    BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
Detailsuche

Als weitere Neuerung lassen sich Routen mit Hilfe von "Live Search Maps" planen. Hierbei hat man die Wahl zwischen der schnellsten oder kürzesten Route. Die errechnete Route kann dann ausgedruckt und etwa bei einer Fahrt genutzt werden. Um sich im Kartenmaterial besser zu bewegen, wurden die Steuerelemente überarbeitet.

Die lokale Suche "Live Search Maps" greift in Deutschland auf die Daten von suchen.de zurück. Eine eigene Branchensuche betreibt Microsoft nicht, so dass die lokale Suche aus Redmond in Deutschland quasi nur eine andere Oberfläche von suchen.de darstellt und die Branchendaten mit Microsofts Kartenmaterial Virtual Earth verbindet.

Die aktuelle Version von Live Search Maps steht unter maps.live.de bereit, wird aber auch in das MSN-Portal von Microsoft unter dem Menüpunkt "Stadtplan" integriert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Air M2 im Test
Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe

Im Vergleich zum Apple Macbook Pro ist das Air mit M2-Chip eine Generation weiter. Auch ohne Lüfter ist es ein leistungsstarkes Notebook.
Ein Test von Oliver Nickel

Macbook Air M2 im Test: Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe
Artikel
  1. Blizzard: Diablo 4 setzt auf vier Saisons pro Jahr mit Zurücksetzungen
    Blizzard
    Diablo 4 setzt auf vier Saisons pro Jahr mit Zurücksetzungen

    Shop, kostenpflichtige Extras und die Saisons: Blizzard macht offizielle Angaben rund um die Live-Service-Pläne für Diablo 4.

  2. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

  3. Alternatives Android: GrapheneOS schickt Google in die Sandbox
    Alternatives Android
    GrapheneOS schickt Google in die Sandbox

    Gefangen in einer Sandbox sind Googles Play-Dienste unter GrapheneOS weniger invasiv, aber fast so komfortabel wie sonst. Trackerfrei sind sie jedoch nicht.
    Ein Erfahrungsbericht von Moritz Tremmel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /