Abo
  • Services:

Sipgate: Keine verschlechterte Sprachqualität bei VoIP

Streit um Netzneutralität entbrannt

Zwischen der Deutschen Telekom und dem VoIP-Anbieter Sipgate ist ein Streit um Netzneutralität sowie die Sprachqualität von Telefonaten über das Internet entbrannt. Sipgate widerspricht der Darstellung, dass eine steigende Netzbelastung eine Verschlechterung der Sprachqualität von VoIP-Telefonaten nach sich ziehe.

Artikel veröffentlicht am ,

Gegenüber der Nachrichtenagentur dpa hatte die Deutsche Telekom vor rund einer Woche angegeben, dass die zunehmende Netzbelastung dazu führt, dass Telefonate über das Internet eine verringerte Sprachqualität zu verzeichnen hätten. Diese Beobachtung kann Sipgate nicht teilen und hat eine entgegengesetzte Entwicklung ausgemacht.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. ETAS GmbH, Stuttgart

Nach Sipgate-Angaben habe sich die Sprachqualität bei Internettelefonie gegenüber den Vorjahren aufgrund der gestiegenen Bandbreite und neuer Endgeräte vielmehr verbessert. Sipgate vermutet, dass die Deutsche Telekom mit der dargestellten Drohkulisse die Absicht verfolgt, Kunden von VoIP-Anbietern zu verunsichern, um diese für das Festnetzgeschäft der Deutschen Telekom zu gewinnen.

Zugleich lasse sich erkennen, dass die Deutsche Telekom in der Debatte zur Netzneutralität eine diskriminierende Haltung gegenüber Diensten einnimmt. In der Debatte zur Netzneutralität geht es um die mögliche Einführung einer Internet-Maut für Diensteanbieter durch die Netzbetreiber. Das Maut-Argument: Die zunehmende Datenflut fordere eine permanente Aufrüstung der Netze. Da die Diensteanbieter Verursacher der Datenflut wären, müssten sich diese am Netzausbau beteiligen. Sipgate hält dagegen, dass VoIP-Anbieter bereits heute - wie auch Endkunden - die bestehende Infrastruktur mitfinanzieren.

Eine Einführung der Internet-Maut würde dazu führen, dass Dienste besser erreichbar wären, wenn sie die Maut bezahlen und andere ausgeblendet werden, wenn sie die Maut boykottieren. Damit würde den Verbrauchern nur ein eingeschränktes Angebot des Internets zur Verfügung stehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 179€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 16,99€
  4. 3,49€

adjasd 24. Feb 2008

Alle Konkurrenten an die arme Telekom.

Heinz el Mennchen 24. Feb 2008

http://www.heise.de/ct/08/05/152/

schibo 21. Feb 2008

Warum sollte Sipgate meinen, dass sich die Netzqualität der Telekom verbessert hätte. Was...

Transfer 21. Feb 2008

Nehmen wir mal an, diese neumodische Internet-Diskrimminierung wird eingeführt. Dann muss...

Transfer 21. Feb 2008

Keine verschlechterte Transportqualität bei Lebensmittelhändlern Streit um Stra...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /