Abo
  • IT-Karriere:

Huawei darf keine Anteile an 3Com kaufen

Sicherheitsbedenken der US-Regierung

Bain Capital und Huawei werden 3Com nicht übernehmen. Die drei beteiligten Unternehmen konnten die Sicherheitsbedenken der US-Regierung nicht ausräumen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das amerikanische Investment-Unternehmen Bain Capital und der chinesische Telekommunikationsausrüster Huawei wollten 2,2 Milliarden Dollar für den amerikanischen Netzwerkausrüster 3Com zahlen. Huawei sollte dabei lediglich einen Minderheitsanteil von 16,5 Prozent übernehmen. Dennoch hat die US-Regierung Bedenken wegen der Übernahme.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Grund für die Bedenken ist, dass die 3Com-Tochter TippingPoint die Sicherheitssysteme für die Computersysteme des amerikanischen Verteidigungsministeriums liefert. Die US-Regierung befürchtete, dass die Chinesen so Einfluss auf ihre Sicherheitssysteme bekommen könnten. Das "Committee on Foreign Investment in the United States" (CFIUS) hatte deshalb bereits im Januar 2008 die Prüffrist weit über das übliche Maß hinaus verlängert.

Nach einem Bericht der New York Times, die sich auf eine eingeweihte Quelle beruft, soll 3Com sogar angeboten haben, sich von TippingPoint zu trennen. Doch selbst dieses Angebot konnte die Regierung nicht überzeugen. So blieb den drei Unternehmen nichts übrig, als die Übernahme zu widerrufen. Man sei "sehr enttäuscht", keine Einigung mit dem CFIUS erzielt zu haben, teilte 3Com-Chef Edgar Masri mit.

TippingPoint sichert unter anderem die Computer des Pentagon gegen Angriffe von außen. Cyberspionage ist jedoch gerade ein großes Thema in Washington. So beschuldigte die US-Regierung im Jahr 2007 das chinesische Militär, in die Rechner des US-Verteidigungsministeriums eingebrochen zu sein. Die Tatsache, dass Huawei-Gründer Ren Zhengfei früher Offizier bei der chinesischen Volksbefreiungsarmee war und außerdem über gute Kontakte zur Regierung in Peking verfügen soll, dürfte das CFIUS da nicht eben freundlicher gestimmt haben.

Das CFIUS prüft Investitionen ausländischer Unternehmen in den USA. Dem vom Finanzminister geleiteten Komitee gehören Vertreter von zwölf Regierungsstellen an, unter anderem vom Verteidigungsministerium, dem Außenministerium, dem Handelsministerium sowie dem Ministerium für Heimatschutz.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-20%) 23,99€
  3. 2,22€
  4. 4,60€

Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
      DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
      Die Tastatur mit dem großen ß

      Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
      Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

      1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
      2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
      3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

        •  /