Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft XNA: Xbox-Spiele entwickeln für jedermann

Neues zur Unreal Engine für Xbox 360, Fable 2 und Gears of War 2

Im Rahmen seiner GDC-Keynote hat Microsofts Corporate Vice President John Schappert neben einer Extraladung Xbox-360-Eigenwerbung ("sogar die gleichen Spiele spielen sich auf Xbox 360 besser!" usw.) die Öffnung der Programmierumgebung XNA für Hobbyprogrammierer verkündet. Außerdem wurden diverse Topspiele auch oder nur für Xbox 360 angekündigt. Und Microsofts kränkelnder iPod-Konkurrent Zune kann ab sofort auch Casual Games abspielen.

Artikel veröffentlicht am ,

John Schappert (Microsoft)
John Schappert (Microsoft)
Spätestens nach 10 Minuten war jedem Zuhörer klar: Die Xbox 360 ist das Beste auf der ganzen Welt. Oder aber der Xbox-Live-Verantwortliche bei Microsoft, John Schappert, hat vielleicht ein wenig zu sehr auf die Eigenlobtube gedrückt? Neben allerhand seltsamen Zahlen, die freilich dadurch hätten relativiert werden müssen, dass die Xbox 360 von den drei aktuellen Konsolen auch mit Abstand am längsten im Markt ist, verkündete er auch, dass mit Computer- und Videospielen 2007 weltweit mehr Umsätze gemacht worden seien als mit Musik. Allerdings enthielten diese Zahlen von Jupiter Research zumindest keine Hardware-Umsätze oder Ticketverkäufe, so dass die beiden großen Sekundärumsatzquellen der Musikindustrie, Konzerte sowie Abspielgeräte wie iPods und Autoradios, nicht einfließen konnten. Spannend dagegen waren Zahlen, nach denen auf Xbox Live mittlerweile über eine Milliarde "Achievements" freigespielt und mit Download-Content - ohne die eigentliche Xbox-Live-Gold-Monatsgebühren - rund 250 Millionen verdient worden sind. Und in der Halo-3-Community würden jeden Tag 30 Prozent mehr neue Spielszenen hochgeladen als neue Videos auf YouTube. Und bis Ende 2008 würden auf Xbox 360 mehr als 1.000 Spiele zur Verfügung stehen, Retail- und Download-Spiele zusammengerechnet.

XNA Dream Build Play
XNA Dream Build Play
Sodann kam Schappert, der vor vielen Jahren selbst Programmierer war, etwa von Desert Strike sowie bei EAs Madden-Serie, auf den wesentlichen Punkt der Keynote: Xbox XNA, die Programmierumgebung für Casual Games, öffnet sich für normale Konsumenten! Unter dem Namen "Xbox Live Community Games" kann nun jeder Live-Nutzer die Programmierumgebung herunterladen, damit Spiele entwickeln und - nach einer Überprüfung - erstmals auch regulären Xbox-360-Nutzern zur Verfügung stellen. In einem vier Monate dauernden Wettbewerb mit XNA hatte Microsoft das Prinzip bereits getestet: Hobby-Programmierer konnten eine eingeschränkte Entwicklungsumgebung nutzen, heraus kamen 200 Spiele. Von diesen wurden vier mit einem Xbox-Live-Publishdeal belohnt. "Aber was ist mit dem Rest? Es wäre doch schade, wenn diese teils sehr guten Spiele niemals jemand sehen würde!", leitete Schappert zu den Community Games über.

Microsoft XNA: Xbox-Spiele entwickeln für jedermann 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. ab 369€ + Versand
  4. 349,00€

Orangenkiste 22. Feb 2008

Autoaim find' ich eben scheisse. Ist dss Erste, das ich bei Spielen abschalte ;-)

Analogstick of... 22. Feb 2008

Kannst mich ja mal anguggen kommen :-)

fidelio1978 21. Feb 2008

Totale Zustimmung!!! Etwas mehr Unbefangenheit hätte dem Artikel auf jeden Fall gut getan!

mnemo 21. Feb 2008

Die Darstellung im Artikel stimmt nicht ganz. XNA war schon IMMER auch für...

FranUnFine 21. Feb 2008

Ne, war es nicht. Halo war ursprünglich ein MP-Shooter für den Mac.


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

      •  /