Abo
  • Services:

Studie über mobile Mediennutzung in China

Das Mobiltelefon als MP3-Player und Spielekonsole

China ist das Land mit den meisten Mobilfunknutzern der Welt. Laut dem Ministerium für Informationsindustrie nutzen etwa 530 Millionen Chinesen ein Mobiltelefon. Das auf den Mobilsektor spezialisierte Marktforschungsunternehmen M:Metrics hat nun eine Studie über die Nutzung mobiler Medien in China veröffentlicht. Danach ist das Mobiltelefon in China auch ein beliebtes Unterhaltungsgerät.

Artikel veröffentlicht am ,

Musik hören, Fotos verschicken sowie Spiele herunterladen und spielen - das sind die multimedialen Lieblingsanwendungen chinesischer Mobiltelefonierer, hat das Marktforschungsunternehmen M:Metrics herausgefunden. Knapp 35 Prozent der Befragten gaben an, das Mobiltelefon als portablen Musikplayer zu nutzen. Das ist weit mehr als etwa in Europa oder den USA, wo der Anteil zwischen knapp 6 und 20 Prozent liegt. Auf Platz zwei (15,2 Prozent) landete das Verschicken von Fotos und Videos mit dem Telefon. Jeder zehnte Nutzer schließlich lädt sich Spiele auf sein Mobiltelefon.

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach
  2. TEREG Gebäudedienste GmbH, Hamburg

Lediglich das Betrachten bewegter Bilder auf dem Handy-Display erfreut sich keiner großen Beliebtheit in China. Nur 0,9 Prozent der Nutzer schauen sich Videos auf dem Display ihres Telefons an - weit weniger als die Nutzer in den USA, Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Spanien (zwischen 2,5 und 7,7 Prozent).

Bemerkenswert ist, dass in China Mobiltelefonierer sich zwar gern Bild-, jedoch offensichtlich nur ungern Textnachrichten schicken: E-Mails über das Handy zu verschicken landete mit gerade mal 2,5 Prozent auf einem der hinteren Plätze - etwa gleichauf mit dem Herunterladen und Installieren von Software (2,4 Prozent) und der Nutzung von Social-Networks (2,4 Prozent). Auch als Informationsmedium ist das Mobiltelefon nicht sehr beliebt: So lesen nur 6 Prozent der Chinesen Nachrichten auf dem Mobiltelefon. Nur in Deutschland machen das noch weniger Nutzer (5,2 Prozent). Hier führen Briten (15,5 Prozent) und Amerikaner (12,6 Prozent).

Wie im Westen sind es auch in China die Jüngeren, die ihr Mobiltelefon nicht nur zum Telefonieren nutzen: So gehörten zwei Drittel derer, die Nachrichten auf dem Handy lesen, der Altersgruppe zwischen 18 und 34 Jahren an. Für die Studie befragte M:Metrics knapp 5.200 Mobilnutzer zwischen 13 und 54 Jahren in mehreren chinesischen Städten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,49€
  2. 49,86€
  3. 2,49€
  4. (-66%) 3,40€

Hmm... 21. Feb 2008

Bei knappen 7% Arbeitslosen in diesem Land, mussten ja solche Beiträge mal kommen...

sambia 21. Feb 2008

Dir ist aber schon aufgefallen, dass es wie in jeder Bevölkerung, auch bei den Chinesen...


Folgen Sie uns
       


Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt

Ulrich Köhler vom DLR erläutert die Funktionsweise des Mars-Maulwurfes.

Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt Video aufrufen
Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


    Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
    Trüberbrook im Test
    Provinzielles Abenteuer

    Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
    Von Peter Steinlechner

    1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
    2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
    3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
    Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
    Apple hat nicht die Längsten

    Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
    Ein Test von Ingo Pakalski


        •  /