Huawei will syslog-Verschlüsselung in Europa patentieren

Konflikt mit Open-Source-Projekten?

Der chinesische Netzwerkausrüster Huawei hat beim Europäischen Patentamt ein Patent auf "Die Methode, System und Apparat um syslog-Nachricht zu übertragen" angemeldet. Huawei beansprucht damit die TLS-Verschlüsselung von syslog als geistiges Eigentum.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Europäische Patentamt (EPA) hat die am 19. Dezember 2006 eingereichte Patentschrift Ende Januar 2008 veröffentlicht. Aus der Anmeldung geht hervor, dass Huawei beansprucht, die sichere Übertragung von syslog-Nachrichten in IP-Netzwerken mittels Transport Layer Security (TLS) erfunden zu haben.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker - Systemintegration (m/w/d)
    SUBA Holding GmbH + Co. KG, Neulingen-Bauschlott
  2. Softwareentwickler*in C++ / Netzwerkarchitekturen (w/m/d)
    Hensoldt, Aalen
Detailsuche

Die Grundlagen für das syslog-Protokoll legte in den 1980er-Jahren Eric Allman im Rahmen der Sendmail-Entwicklung. Später wurde syslog in RFC1364 für BSD beschrieben. Auf diesen Vorarbeiten basiert die Entwicklung des TLS-gesicherten syslog-Protokolls im Jahr 2006.

Pikant ist an der Patentanmeldung, dass Huawei aktiv an der IETF-Standardisierung von Syslog-über-TLS mitarbeitet. So haben die Huawei-Mitarbeiter F. Miao und M. Yuzhi am 28. November 2006, gut drei Wochen vor der Patentanmeldung beim Europäischen Patentamt, bei der IETF einen Entwurf für "TLS Transport Mapping for Syslog" eingereicht. In dem Entwurf wird beschrieben, wie syslog-Client und -Server per Handshake die Übertragung von syslog-Nachrichten über TLS vereinbaren und ausführen. Miao ist auch der in der Patentanmeldung genannte Erfinder für "Die Methode, System und Apparat um syslog-Nachricht zu übertragen".

Am IETF-Draft "TLS Transport Mapping for Syslog" orientiert sich auch das Rsyslog-Projekt, das ausweislich seines Change-Logs am 19. Dezember 2006, also am Tag der Patentanmeldung, "Unterstützung für byteweise TCP-syslog-Nachrichten (ziemlich ähnlich wie in syslog-transport-tls-05 Internet Draft)" ergänzt hat, um "Komprimierung über TCP zu unterstützen.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein anderes Projekt, das TLS für syslog implementiert, ist das Syslog-n-Projekt, das 1998 gestartet wurde. Syslog-n unterstützte TLS bereits im Oktober 2006, also noch vor der Huawei-Patentanmeldung beim EPA, wie öffentlich dokumentiert ist.

Inwieweit die Open-Source-Projekte gegebenenfalls von der Patenterteilung betroffen wären, lässt sich derzeit nicht genau ermessen. Angesichts der im Internet dokumentierten Verfügbarkeit von Syslog-über-TLS bereits vor der Patentanmeldung, erscheint es überdies fraglich, ob das Patent überhaupt erteilt werden wird. Sollte das Patent mangels gründlicher Prüfung dennoch erteilt werden, könnte mit Hinweis auf mangelnde Patentfähigkeit "innerhalb von neun Monaten nach der Bekanntmachung des Hinweises auf die Erteilung eines europäischen Patents im Europäischen Patentblatt jedermann beim EPA [...] gegen das erteilte europäische Patent Einspruch einlegen". [von Robert A. Gehring]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nameless 23. Feb 2008

Beim Europäischen Patentamt kann man eine Methode patentieren? Im Prinzip ist das doch...

Mein Senf 21. Feb 2008

Nun wollte Huawei langsam ein Konkurrent zu Cisco werden. ICH werde da jedenfalls doch...

ShowGetter 20. Feb 2008

Genial, ein Video gegen Monopole auf Google.

Richtig falsch 20. Feb 2008

Sorry für das Doppel-Posting



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Micron GDDRX6: Der Speicher für die Geforce RTX 4090 ist schon da
    Micron GDDRX6
    Der Speicher für die Geforce RTX 4090 ist schon da

    Mit 24 GBit/s für über ein TByte/s an Transferrate: Der GDDRX6-Videospeicher von Micron dürfte bei Nvidias Ada-Generation verwendet werden.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /