Abo
  • Services:

O2-Datentarif fürs Ausland kostet 60,- Euro

Tarif gilt nur für Geschäftskunden

Nach T-Mobile und Vodafone hat nun auch O2 neue Datentarife bei Auslandsaufenthalten angekündigt: Mit der Option O2 Data-Pack-International-Volume-100 können Kunden für 59,50 Euro pro Monat ein Datenvolumen von bis zu 100 MByte abrufen. Der Tarif hat allerdings zwei kleine Haken und ist auch erst ab Juni 2008 verfügbar.

Artikel veröffentlicht am , yg

So gilt der Tarif nur für Geschäftskunden und auch nur im Ausland. Zum innerdeutschen Surfen muss ein gesonderter Tarif gebucht werden. Das kann etwa Data-Pack-Volume-200, -500 oder die Data-Fair-Flat sein.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Das vergleichbare Paket von Vodafone schlägt mit einem Basispreis von 71,40 Euro zu Buche. Dafür erhält der Vodafone-Kunde ein Inklusivvolumen von 150 MByte. Während Vodafone als Starttermin die Sommerferien 2008 nennt, gibt es das O2-Angebot auch erst im Juni 2008. Beide Optionen setzen eine Vertragslaufzeit von drei Monaten voraus.

Zumindest für das europäische Ausland kann auch der Vodafone-Tarif WebSessions International interessant sein. Für 14,95 Euro gibt es entweder eine unbegrenzte Datennutzung für 24 Stunden oder ein Inklusivvolumen von bis zu 50 MByte. Bei T-Mobile gibt es für den europäischen Markt für 15,- Euro den 'T-Mobile Day Pass', der ein Datenvolumen von bis zu 50 MByte umfasst. Vodafone bietet seinen Tarif auch für Indien, Malaysia, Südafrika, die USA, Hongkong und Singapur an. Dann gilt ein Tagespreis von 29,95 Euro für ein Datenvolumen von 50 MByte.

O2 Data-Pack-International-Volume-100 bietet leider einige Fallen: Erstens gilt es nur in den ausländischen Partnernetzen, mit denen O2 ein Daten-Roaming-Abkommen hat. Zweitens berechnet O2 den jeweiligen Datenpreis für die entsprechende Weltzone, sobald das Inklusivvolumen aufgebraucht ist. Abgerechnet wird dann in 10-KByte-Schritten. Und das kann schnell teuer werden: Pro 10 KByte fallen 15 Cent an.

Das Data-Pack ist als Option zu den O2-Tarifen Business Data, Business Pro, Business-Flat-Pro und Business-Flat-XL über den Geschäftskundenvertrieb buchbar und läuft mindestens drei Monate. Es soll ab Juni 2008 zu haben sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-71%) 12,99€
  2. 25,49€
  3. 26,95€

aassddssaa 21. Feb 2008

*gähn* naja, aber die 10 cent pro 10kb sind doch auch jetzt noch üblich, bei bestimmten...

Mein Senf 20. Feb 2008

Das is ja wohl ein schlechter WITZ! Da kann ich schneller und günstiger Daten übertragen...

suarez 20. Feb 2008

kennst Du den Anbieter rein zufällig? :-)


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /