Abo
  • Services:
Anzeige

O2-Datentarif fürs Ausland kostet 60,- Euro

Tarif gilt nur für Geschäftskunden

Nach T-Mobile und Vodafone hat nun auch O2 neue Datentarife bei Auslandsaufenthalten angekündigt: Mit der Option O2 Data-Pack-International-Volume-100 können Kunden für 59,50 Euro pro Monat ein Datenvolumen von bis zu 100 MByte abrufen. Der Tarif hat allerdings zwei kleine Haken und ist auch erst ab Juni 2008 verfügbar.

So gilt der Tarif nur für Geschäftskunden und auch nur im Ausland. Zum innerdeutschen Surfen muss ein gesonderter Tarif gebucht werden. Das kann etwa Data-Pack-Volume-200, -500 oder die Data-Fair-Flat sein.

Anzeige

Das vergleichbare Paket von Vodafone schlägt mit einem Basispreis von 71,40 Euro zu Buche. Dafür erhält der Vodafone-Kunde ein Inklusivvolumen von 150 MByte. Während Vodafone als Starttermin die Sommerferien 2008 nennt, gibt es das O2-Angebot auch erst im Juni 2008. Beide Optionen setzen eine Vertragslaufzeit von drei Monaten voraus.

Zumindest für das europäische Ausland kann auch der Vodafone-Tarif WebSessions International interessant sein. Für 14,95 Euro gibt es entweder eine unbegrenzte Datennutzung für 24 Stunden oder ein Inklusivvolumen von bis zu 50 MByte. Bei T-Mobile gibt es für den europäischen Markt für 15,- Euro den 'T-Mobile Day Pass', der ein Datenvolumen von bis zu 50 MByte umfasst. Vodafone bietet seinen Tarif auch für Indien, Malaysia, Südafrika, die USA, Hongkong und Singapur an. Dann gilt ein Tagespreis von 29,95 Euro für ein Datenvolumen von 50 MByte.

O2 Data-Pack-International-Volume-100 bietet leider einige Fallen: Erstens gilt es nur in den ausländischen Partnernetzen, mit denen O2 ein Daten-Roaming-Abkommen hat. Zweitens berechnet O2 den jeweiligen Datenpreis für die entsprechende Weltzone, sobald das Inklusivvolumen aufgebraucht ist. Abgerechnet wird dann in 10-KByte-Schritten. Und das kann schnell teuer werden: Pro 10 KByte fallen 15 Cent an.

Das Data-Pack ist als Option zu den O2-Tarifen Business Data, Business Pro, Business-Flat-Pro und Business-Flat-XL über den Geschäftskundenvertrieb buchbar und läuft mindestens drei Monate. Es soll ab Juni 2008 zu haben sein.


eye home zur Startseite
aassddssaa 21. Feb 2008

*gähn* naja, aber die 10 cent pro 10kb sind doch auch jetzt noch üblich, bei bestimmten...

Mein Senf 20. Feb 2008

Das is ja wohl ein schlechter WITZ! Da kann ich schneller und günstiger Daten übertragen...

suarez 20. Feb 2008

kennst Du den Anbieter rein zufällig? :-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Abrechnungszentrum Emmendingen, Emmendingen
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Immenstaad


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.039,00€ + 5,99€ Versand
  2. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Google Express

    Google und Walmart gehen Shopping-Kooperation ein

  2. Firmen-Shuttle

    Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden

  3. Estcoin

    Estland könnte eigene Kryptowährung erschaffen

  4. Chrome Enterprise

    Neues Abomodell soll Googles Chrome OS in Firmen etablieren

  5. Blue Byte

    Anno 1800 mit Straßenschlachten und dicker Luft

  6. aCar

    Elektrolaster für Afrika entsteht in München

  7. Logitech Powerplay im Test

    Die niemals leere Funk-Maus

  8. Elektroroller

    Einstieg in die Elektromobilität ab 2.000 Euro

  9. Virtuelle Maschinen

    Parallels Desktop 13 holt Touch Bar in Windows

  10. Assassin's Creed Origins Angespielt

    Ermittlungen in der stinkenden Stadt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  2. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Re: Nächster logischer Schritt:

    buuii | 11:58

  2. Re: Ich frage mich eher warum die immer noch 2000...

    Azzuro | 11:58

  3. Re: Gegenwarts-Story

    NoxEerie | 11:57

  4. Re: Warum nicht Anno 1863 ?

    Gucky | 11:55

  5. Re: E-Roller für Führerschein A1

    John2k | 11:55


  1. 11:52

  2. 11:27

  3. 11:03

  4. 10:48

  5. 10:00

  6. 09:33

  7. 09:00

  8. 07:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel