Abo
  • Services:
Anzeige

Joint Venture von Sony und Toshiba für PS3-Chips mit 45nm

Neues Unternehmen startet am 1. April 2008

Trotz des soeben beendeten Formatkriegs um die DVD-Nachfolge arbeiten die beiden japanischen Elektronik-Riesen Sony und Toshiba weiter zusammen. Ihr bereits im Oktober 2007 angekündigtes Joint Venture für die Fertigung von High-End-Chips nimmt nun konkrete Formen an - und Toshiba wird noch stärker beteiligt als bisher bekannt.

Wie die beiden Unternehmen bereits ankündigten, gehen 60 Prozent der Anteile an der bisher von Sony alleine betriebenen "Fab2" im japanischen Nagasaki an Toshiba, je 20 Prozent halten der Sony-Konzern direkt und seine Tochter Sony Computer Entertainment Inc. (SCEI). Sony fertigt dort unter anderem die Cell-Prozessoren und den Grafikchip RSX der PlayStation 3, aktuell in 65 Nanometern Strukturbreite.

Anzeige

Bisher stand das Joint Venture noch unter dem Vorbehalt der japanischen Kartellbehörden, diese haben nun offenbar zugestimmt. Wie Sony und Toshiba inzwischen mitteilten, geht die Beteiligung von Toshiba noch weiter als bisher angekündigt. Bis zum 30. März 2008 will Toshiba für umgerechnet rund 576 Millionen Euro die Fertigungslinie für 300-Millimeter-Wafer der Fab2 kaufen.

Die Fab2 gehört damit zum größten Teil Toshibas, das Unternehmen will sie aber weiterhin dem Joint Venture zur Verfügung stellen - aber auch eigene Designs wie "Systems-on-a-Chip" (SoC) dort herstellen. Wie die Partner nun erstmals bestätigten, soll das neue Unternehmen, dessen Name noch immer nicht feststeht, den Wechsel auf 45 Nanometer Strukturbreite beschleunigen.

Noch ist aber nicht abzusehen, wann das Joint Venture Chips in der kleineren Strukturbreite herstellen kann. Den üblichen Entwicklungszyklen der Halbleiterbranche nach dürfte es frühestens Ende 2009 so weit sein. Dass noch vorher eine Slim-Version der PS3 auf Basis der bisherigen 65-Nanometer-Chips erscheint, ist damit nicht ganz ausgeschlossen.

Die Beteiligung in Partnerschaften für 45-Nanometer-Prozessoren ist in der Branche nichts Ungewöhnliches - nur Marktführer Intel hat sich das alleine geleistet und kann bereits erste Produkte in der neuen Strukturbreite liefern. Selbst IBM, Samsung, Infineon und Chartered kooperieren hier, um die schnellen Technologiewechsel bei immer weiter steigenden Kosten noch bewältigen zu können. IBM hat bereits angekündigt, die Cell-Prozessoren mit seinen Partnern für den Einsatz im technisch-wissenschaftlichen Bereich auf eigene Faust auf 45 Nanometer zu schrumpfen.


eye home zur Startseite
Nameless 23. Feb 2008

Naja, anstelle des DTS-Rack könntest du auch das iRack von Apple verwenden: http://de...

Nameless 23. Feb 2008

Hätten sie bei der DVD-Nachfolge auch zusammengearbeitet, dann: -hätte es keinen...

So Nie 21. Feb 2008

Ein kleines Dankeschön? Die Hardwaresparte von Sonyist wohl nicht gerade ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg v. d. Höhe bei Frankfurt
  3. RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 6,99€
  2. (-8%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Warum nicht ein schritt weiter gehen?

    Hotohori | 19:06

  2. Re: Grüner Populisten Bullshit

    M.P. | 19:00

  3. Re: Versionsnummer?

    as (Golem.de) | 19:00

  4. 20.000 neue Jobs, aber nicht ein Steve...

    Ankerwerfer | 19:00

  5. Re: Kein Entdecker, sondern Entwickler von...

    Saschlong | 18:57


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel