Google, eBay und Soros investieren in Indien

Investitionen in kleine und mittlere Unternehmen

Kleine und mittlere Unternehmen in weniger entwickelten Ländern wie Indien haben es schwer, an Geld zu kommen. Google.org, eBays Omidyar Network und die Soros-Stiftung haben eine Investmentgesellschaft gegründet, um das zu ändern.

Artikel veröffentlicht am ,

Google, eBay und die Soros-Stiftung wollen gemeinsam in kleine und mittlere Unternehmen in Indien investieren. Dazu haben die drei eine Investmentfirma gegründet, die über ein Kapital von 17 Millionen US-Dollar verfügt.

Stellenmarkt
  1. Onlineredakteur / Administrator (m/w/d) für den Bereich »Kommunikation«
    Bezirk Oberbayern Personalreferat, München
  2. IT Support Mitarbeiter (m/w/d) im 2nd/3rd Level
    igus GmbH, Köln
Detailsuche

Das Geld wollen Google.org, das Omidyar Network und der Soros Economic Development Fund (SEDF) in Unternehmen investieren, die für konventionelle Finanzierungen zu klein, für Mikrokredite jedoch zu groß sind. "Mit diesen Investitionen werden wir einen großen Bedarf kleinerer Unternehmen in Indien decken, die kaum Zugang zu einer Finanzierung haben", erklärte SEDF-Vice President Neal DeLaurentis.

Während die Mikrokreditgeber sich eher an Einzelpersonen richten, vergeben die meisten Investoren an kleine und mittlere Unternehmen Kredite von 3 bis 5 Millionen US-Dollar. Dazwischen, so die drei Partner, sei eine große Lücke entstanden, die sie füllen wollen. Das Gemeinschaftsunternehmen, dessen Anlageberater an der Indian School of Business (ISB) in Hyderabad angesiedelt sein wird, wird deshalb Kredite zwischen 0,5 und 3,5 Millionen US-Dollar vergeben. Mit ihrem Modell wollen die drei Investoren an die Erfolge der Mikrokredite anknüpfen.

"Während kleine und mittlere Unternehmen in reichen Ländern die Hälfte des Bruttoinlandsprodukts beisteuern, machen sie in sich entwickelnden Ökonomien wie Indien sehr viel weniger aus, weil sie nicht den Zugang zur gleichen Art von Finanzierungen haben", sagte Sonal Shah von Google.org. Ziel sei es deshalb, den Kapitalstrom in Indien zu vergrößern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /