Weiteres Update für KDE 3.5

KDE 3.5.9 mit verbesserten PIM-Anwendungen

Obwohl die freie Desktop-Umgebung KDE 4.0 mittlerweile erschienen ist, haben die Entwickler nun noch ein Update für die 3.5.x-Serie veröffentlicht. KDE 3.5.9 bringt wie üblich Fehlerkorrekturen, enthält aber auch verbesserte PIM-Programme. Sollte der Release-Plan nicht noch erweitert werden, ist KDE 3.5.9 die letzte Ausgabe der Reihe.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Wie üblich sind die meisten Änderungen seit KDE 3.5.8 Fehlerbehebungen. So wurden die Ursachen für verschiedene Abstürze des PDF-Betrachters KPDF beseitigt und Passwörter für geschützte PDF-Dokumente werden nun korrekt codiert. Quanta Plus soll nun nicht mehr abstürzen, wenn es gemeinsam mit XDebug genutzt wird.

Stellenmarkt
  1. Senior Security Engineer (m/w/d) - Schwerpunkt Windows Server und Active Directory
    Radeberger Gruppe KG, verschiedene Standorte
  2. Kaufmännischer Sachbearbeiter (m/w/d) im Bereich Datenpflege
    Königsteiner Services GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Zudem gibt es bei den PIM-Anwendungen neue Funktionen: Der E-Mail-Client KMail hat nun einen Favoriten-Ordner und unterstützt Drag-and-Drop für Verzeichnisse. Bei KOrganizer gab es verschiedene Änderungen an der Bedienoberfläche, die die Terminplanung erleichtern sollen. KAlarm erlaubt nun auch, die Erinnerungszeit in Minuten festzulegen und auch beim Adressbuch soll es Verbesserungen geben.

KDE 3.5.9 steht fertig kompiliert für einige Linux-Distributionen sowie im Quelltext zum Download bereit. Der aktuelle Release-Plan sieht KDE 3.5.9 als letzte Version der 3.5.x-Reihe vor, Mitte des Jahres 2008 soll mit KDE 4.1 das erste größere Update für KDE 4 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


robo 20. Feb 2008

Ab und an auch mal mit Compiz als WM und Emerald als Dekorator. Gefällt mir, nix geht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernsehen
Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung

Satelliten-Fernsehen ist die beste Möglichkeit, sich eine private Film- und Seriendatenbank aufzubauen. Wir zeigen, welche Technik gebraucht und wie sie eingerichtet wird.
Eine Anleitung von Mathias Küfner

Fernsehen: Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. FTTH: Deutsche Telekom kündigt weitere Glasfaserstadt an
    FTTH
    Deutsche Telekom kündigt weitere Glasfaserstadt an

    Mit Nürnberg kündigt die Telekom eine weitere Glasfaserstadt an. Der Ausbau im Großraum der Stadt soll eine halbe Milliarde Euro kosten.

  3. Missbrauchs-Vorwürfe: SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung
    Missbrauchs-Vorwürfe
    SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung

    Elon Musk soll einer Flugbegleiterin Geld für Sex angeboten haben. SpaceX zahlte für eine Geheimhaltungsvereinbarung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /