Apple bringt iPod shuffle mit 2 GByte und senkt Preise

1-GByte-shuffle jetzt für 45,- Euro

Apple hat seinen iPod shuffle mit 1 GByte Speicherkapazität im Preis von 80,- auf 45,- Euro gesenkt. Darüber hinaus hat Apple eine Variante mit 2 GByte vorgestellt, die 65,- Euro kosten wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple stellte den shuffle der zweiten Generation im September 2006 der Öffentlichkeit vor. Das Gerät sitzt in einem Alu-Gehäuse und wird mit einem wäscheklammerähnlichen Clip an der Kleidung befestigt. Neben einer silberfarbenen Ausführung gibt es den kleinen Player auch in weiteren Modefarben.

Stellenmarkt
  1. System Engineer (m/w/d) im Bereich Linux
    DIEHL Informatik GmbH, Nürnberg
  2. Softwareentwickler Android, Navigation und Map (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
Detailsuche

Zu den Besonderheiten des shuffles gehört die Abwesenheit eines Displays. Die Lieder werden entweder in einer festen Reihenfolge oder nach dem Zufallsprinzip abgespielt. Der Hörer kann lediglich vor- und zurückspulen oder mit dem Bedienelement die Lautstärke regulieren.

iPod shuffle
iPod shuffle

Der iPod shuffle spielt mit seinem Lithium-Polymerakku, der fest verbaut ist, bis zu 12 Stunden Musik ab. Das Gehäuse misst 41,2 x 27,3 x 10,5 Millimeter und wiegt 15,6 Gramm.

Das neue 2-GByte-Modell soll noch im Februar 2008 auf den Markt kommen und 65,- Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sea of Thieves
Rund zehn Stunden Abenteuer unter der Piratenflagge

Die solo spielbare Kampagne Sea of Thieves: A Pirate's Life schickt Freibeuter in den Fluch der Karibik mit Jack Sparrow und Davy Jones.
Von Peter Steinlechner

Sea of Thieves: Rund zehn Stunden Abenteuer unter der Piratenflagge
Artikel
  1. Bundesdruckerei: Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet
    Bundesdruckerei
    Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet

    Das digitale Schulzeugnis soll vieles einfacher und sicherer machen, zunächst gehen drei Bundesländer mit IT-Experten in die Erprobung.

  2. PC-Hardware: Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar
    PC-Hardware
    Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar

    Die Preise für Grafikkarten sind zuletzt gesunken, es gibt mehr Pixelbeschleuniger auf Lager. Das hat mehrere Gründe.

  3. Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
    Razer Blade 14 im Test
    Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

    Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
    Ein Test von Marc Sauter

Andreas Heitmann 20. Feb 2008

Das ist die Crux mit Quellenangaben. Man muss ihnen ja nicht glauben und natürlich sind...

Shaun 20. Feb 2008

DNFTT ! in dem Fall : do not feed the trottel.

Andreas Heitmann 20. Feb 2008

Uuh, da muss ich etwas raten. Aber mein alter Shuffle hielt damals gute 10 Stunden...

aNdReAs HeItMaNn 20. Feb 2008

Hä?! Was n das? Ich bekomme langsam den Eindruck, dass Du zu der Sorte Leute gehörst...

ErfolgVersprecher 19. Feb 2008

Also fassen wir die Features dieses Gerätes zusammen: 01. Play/Stop Tasten 02. Vor...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Creative SB Z 69,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 39€ • Battlefield 4 Premium PC Code 7,49€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals [Werbung]
    •  /