Abo
  • Services:

ZZZPhone - Mobiltelefon à la Dell

Konfigurierbares Smartphone vorgestellt

Das Unternehmen ZZZPhone bietet unter gleichem Namen ein Windows-CE-Smartphone an, das bei der Bestellung konfiguriert werden kann. Der Nutzer kann etwa einen GPS-Empfänger integrieren, einen Akku mit höherer Kapazität oder auch eine Kamera mit höherer Auslösung auswählen. Das erhöht dann den Preis des Mobiltelefons, soll aber alle Kundenwünsche abdecken.

Artikel veröffentlicht am ,

ZZZPhone
ZZZPhone
Dell hat es vorgemacht und ZZZPhone versucht das Konzept des PC-Herstellers zu kopieren. Bei Dell können Desktop-Rechner und Laptops bei der Bestellung in der Konfiguration verändert werden, um etwa mehr Speicher, eine größere Festplatte oder einen schnelleren Prozessor zu bekommen, als es das Standardpaket liefert. So soll es auch beim ZZZPhone sein, allerdings ist eher unwahrscheinlich, dass sich das Konzept im Mobilfunkmarkt durchsetzen wird.

Inhalt:
  1. ZZZPhone - Mobiltelefon à la Dell
  2. ZZZPhone - Mobiltelefon à la Dell

Denn im Handymarkt werden die Geräte meist subventioniert verkauft, indem die Kunden einen 2-Jahresvertrag mit einem Netzbetreiber abschließen und im Gegenzug ein Mobiltelefon für einen geringen Preis oder sogar ganz umsonst erhalten. Da es das ZZZPhone nur ohne Vertrag gibt, erscheint das Handy im direkten Vergleich somit als teuer. In der Standardausführung wird das Smartphone für 149,- US-Dollar angeboten.

In der Basisausführung erhält der Käufer ein ZZZPhone mit einer 3-Megapixel-Kamera samt 10fachem Digitalzoom und eine SD-Card mit 2 GByte. Beim Kauf kann der Kunde aber auch eine 5-Megapixel-Kamera erhalten, die dann den Gerätepreis um 39,- US-Dollar nach oben treibt. Entscheidet man sich für eine 7-Megapixel-Kamera, wird das Mobiltelefon 95,- US-Dollar teurer. Für einen Aufpreis von 11,- US-Dollar gibt es ein Kameralicht und eine zweite Kamera auf der Vorderseite kostet 18,- US-Dollar zusätzlich. Wenn hingegen ganz auf eine Kamera verzichtet wird, reduziert sich der Gerätepreis um 11,- US-Dollar.

Statt des Standardakkus mit 1.800 mAh kann eine größere Variante mit 2.200 mAh zum Preis von 29,- US-Dollar dazubestellt werden. Den normalen Akku gibt es dann wohl dazu - jedenfalls lässt dies die Bezeichnung "extra" vermuten. Mit dem Standardakku soll eine Sprechzeit von bis zu 6 Stunden möglich sein, die Stand-by-Zeit wird mit 6 Tagen angegeben. Wie sich die Laufzeiten durch den größeren Akku verlängern, ist nicht bekannt.

ZZZPhone - Mobiltelefon à la Dell 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  2. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  3. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 179€

FingerWeg 14. Mär 2008

Habs grad erhalten. Kein Windows Mobile Betriebssystem. Wo steht das auch? Nur in den...

FingerWEG 14. Mär 2008

Also. Ich habs gekauft - leider. Ist echt schrott. Kein windows Betriebssystem. Alles...

DailyMag 20. Feb 2008

Doch, die chinesische ;-) Und im Nachbar-Gebäude werden die originalen Adidas- und Puma...

DailyMag 20. Feb 2008

Das ist auch China-Ware: zzzPhone.com Office 738 Xiao Feng Building- Ban Shan Gardens...

^Andreas... 20. Feb 2008

Ein doppelter Insider ist natürlich noch besser ;)


Folgen Sie uns
       


Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on

HMD Global hat die Nachfolger des Nokia 3 und Nokia 5 vorgestellt. Beide Smartphones haben ein Display im 2:1-Format und laufen mit Android One. Das Nokia 3.1 soll Ende Juni 2018 erscheinen, das Nokia 5.1 soll im Juli 2018 folgen.

Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
    2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
    Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

    In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
    2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
    3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

      •  /