Abo
  • Services:

Sun veröffentlicht Virtualisierungs-Management

xVM Ops Center als Schritt in neuer Virtualisierungsstrategie

Sun hat nun den ersten Teil seiner Virtualisierungsplattform xVM veröffentlicht. Dieser heißt xVM Ops Center und ist eine Management-Konsole, mit der sich virtuelle wie physische Systeme verwalten lassen sollen. Neben Überwachsungsfunktionen können auch Updates auf mehreren Systemen über die Software eingespielt werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das xVM Ops Center läuft unter Linux und Solaris und soll die Verwaltung verschiedener Systeme vereinfachen, unabhängig vom darauf eingesetzten Betriebssystem und der verwendeten Hardware. Dafür kann die Software automatisch die Systeme im Netzwerk untersuchen, um eine Inventarliste zu erstellen. Zudem lassen sich Betriebssystem-Images und Updates automatisch einspielen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Zum Patch-Management gibt es Werkzeuge für Red Hat, Suse und Solaris - wobei sich die Installation auch simulieren lassen soll. Darüber hinaus bietet die Software Funktionen wie die Systemüberwachung und Compliance-Berichte.

Abonnements liegen preislich zwischen 100,- und 350,- US-Dollar. Der GPLv3-lizenzierte Quelltext soll via openvxm.org erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€ statt 69,99€
  2. (-80%) 3,99€
  3. 44,99€ + USK-18-Versand
  4. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

billy 19. Feb 2008

schwach auch wenn man sich die .deb's selbst bauen kann aus dem rpm zeugs..

Chris943 19. Feb 2008

Soweit ich weiß ist das Virtualisierung auf Xen-Basis. Zones klappen jedoch schon ganz...

Fachleute ... 19. Feb 2008

Fachleute? Hier? Da könnt ich gleich in der Sahara nach einer Sumpfdotterblume suchen ...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    WLAN-Standards umbenannt: Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug
    WLAN-Standards umbenannt
    Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug

    Endlich weichen die nervigen Bezeichnungen für WLANs chronologisch sinnvollen. Doch die Wi-Fi Alliance sollte noch einen Schritt weiter gehen.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

    1. Wi-Fi 6 WLAN-Standards werden für besseres Verständnis umbenannt
    2. Wifi4EU Fast 19.000 Kommunen wollen kostenloses EU-WLAN
    3. Berlin Bund der Steuerzahler gegen freies WLAN

      •  /