Abo
  • Services:

Opera ist verärgert über Mozillas Sicherheitspolitik

Neues Opera-Update kommt noch diese Woche

Noch in dieser Woche wird Opera 9.26 erscheinen und einige Fehlerkorrekturen sowie mindestens ein Sicherheitsleck schließen. Ein Sicherheitsloch ist bereits seit über einer Woche bekannt und darüber zeigt sich Opera äußerst verstimmt. Denn die Norweger wurden nach eigener Aussage vom Mozilla-Team nur einen Tag informiert, bevor das Sicherheitsleck bekannt gemacht wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit den Updates auf Firefox 2.0.0.12 sowie SeaMonkey 1.1.8 wurde unter anderem ein Sicherheitsleck in dem Browser geschlossen, worüber Angreifer den Upload von Schadcode abwickeln können. Dieser Fehler soll auch in Opera zu finden sein. Nach Opera-Aussage wurde der Browser-Hersteller über diesen Fehler informiert. Aber bereits einen Tag später wurde das entsprechende Advisory veröffentlicht.

Die Opera-Macher beklagen sich nun, dass ein Tag Vorlaufzeit nicht ausreiche, um ein Sicherheitsleck in dem Browser zu beseitigen. Diese Sicherheitslücke soll in Opera 9.26 geschlossen werden und die neue Version ist für die laufende Woche angekündigt. Vorabversionen stehen bereits zum Download bereit. Darüber hinaus soll Opera 9.26 Stabilitätsverbesserungen bringen und vor allem einige lästige Fehler auf der Mac-Plattform beseitigen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dockin Bluetooth-Lautsprecher)
  2. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)
  3. (Zugang für die ganze Familie!)
  4. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)

hmadsa 20. Nov 2010

Wie nutzt du den WerbeBlocker von FF ich würde auf gern meine FilterAbos vom FF...

copycatz 20. Feb 2008

https://forum.golem.de/read.php?23209,1225421,1225421#msg-1225421

Troll-Hasser 19. Feb 2008

Was geht es den Browser an? Wenn der Serveradmin oder der Programmierer von dynamischen...

Dan Yo 19. Feb 2008

ftp.opera.com Seit ein paar Stunden ist die Final online.

Blair 19. Feb 2008

zitat von wem?


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /