Abo
  • Services:

Mozilla Messaging: Thunderbird-Unternehmen gestartet

Hauptziel ist die Entwicklung von Thunderbird 3

Mit Mozilla Messaging nimmt nun das Unternehmen den Betrieb auf, das künftig die Entwicklung und Vermarktung des E-Mail-Clients Thunderbird übernimmt. Damit erhält Thunderbird ein vergleichbares Konzept wie seinerzeit Firefox und die Macher hoffen, damit ähnlich erfolgreich zu sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Seit November 2007 arbeitet David Ascher daran, Mozilla Messaging aufzubauen, das bisher den Codenamen MailCo trug. Damit ist Mozilla Messaging ein neuer Ableger der nicht kommerziellen Mozilla-Stiftung. Die frisch ausgegliederte Unternehmung nimmt nun ihren Betrieb auf und wird sich auf E-Mail-Anwendungen konzentrieren, was in diesem Fall bedeutet, dass unter diesem Dach die Entwicklung an Thunderbird stattfinden wird.

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink Ingenieurgesellschaft für Prozeßrechner- und Mikrocomputeranwendungen mbH, Freudenberg und Dortmund
  2. Noerr LLP, Hamburg

Zu den geplanten Verbesserungen von Thunderbird 3 zählen ein integrierter Kalender (Lightning-Integration), eine bessere Suche, eine leichtere Konfiguration und allgemeine Optimierungen. Als Ziel setzt sich die Firma, die neue Version noch Ende 2008 fertig zu bekommen. Das frei verfügbare Produkt Thunderbird wird bereits vielfach eingesetzt. Bei Mozilla Messaging widmet sich ein kleines Team festangestellter Mitarbeiter als Teil einer Community freiwilliger Programmierer der Fortentwicklung von Thunderbird.

"Wir freuen uns, dass wir die Energie unserer Open-Source-Community in die Zukunft des Thunderbird stecken können", sagte David Ascher, CEO bei Mozilla Messaging. "Jeder von uns wird seinen Beitrag leisten, um ein großartiges E-Mail-Produkt zu kreieren, das die Menschen gerne anwenden werden und welches eine grundlegende Applikation in dem kritischen Bereich der Internetsoftware sein wird."

Mozilla Messaging bleibt vollständig im Besitz der Mozilla-Stiftung. Das Board of Directors besteht aus David Ascher als CEO von Mozilla Messaging, Christopher Beard als Vice President und General Manager von Mozilla Labs und Marten Mickos als CEO des Open-Source-Datenbankanbieters MySQL AB.

"Thunderbird ist eine der zentralen Säulen des Mozilla-Projektes, dem weltweit mehr als 100 Millionen Anwender ihre Wahlfreiheit hinsichtlich Internetsoftware verdanken. Durch meine Berufung in das Board of Directors von Mozilla Messaging möchte ich helfen, dass die Menschen besser miteinander kommunizieren", erklärte Marten Mickos, CEO bei MySQL AB.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-58%) 24,99€
  4. 5,99€

Youssarian 21. Feb 2008

Davon hattest Du aber nicht geredet, sondern von dem was ist, nämlich Thunderbird...

RipClaw 19. Feb 2008

Sorry. Wenn man so viele Hirnverbrante Ideen und Wünsche von Kunden am Tag beackern mu...

billy 19. Feb 2008

Wuerde endlich mal Zeit ;)

Joho 19. Feb 2008

Wie wärs mit einem tollen Gesamtkonzept von Desktop-Oberfläche, E-Mail-Programm...

Frage 19. Feb 2008

Irgendwie fehlt auf den Thiunderbirdseiten ein Link, auch der Updatelink scheint gestört...


Folgen Sie uns
       


Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt der chinesische Hersteller BOE ein im Wind flatterndes AMOLED.

Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week) Video aufrufen
Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


      •  /