• IT-Karriere:
  • Services:

Alibaba.com besorgt wegen Yahoo-Übernahme

Chinesisches Portal will größere Unabhängigkeit

Die Betreiber der chinesischen E-Commerce-Plattform Alibaba.com sind beunruhigt wegen der möglichen Übernahme von Yahoo durch Microsoft. Yahoo besitzt einen Anteil von 39 Prozent an Alibaba.com und ist damit größter einzelner Anteilseigner. Alibaba.com hat für den Fall einer Übernahme bereits Berater angeheuert.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach einem Bericht des Wall Street Journal Asia sollen die Anwälte und Finanzberater über eine größere Unabhängigkeit der Unternehmensführung mit Microsoft verhandeln. Trotz des knapp 40-prozentigen Yahoo-Anteils hat die Alibaba-Führung um Unternehmensgründer Jack Ma weitgehend die Kontrolle über die Geschäfte des in Hangzhou ansässigen Unternehmens behalten. Sie befürchtet nun, diese Unabhängigkeit im Falle der Übernahme durch Microsoft zu verlieren.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Schwabmünchen, Bamberg
  2. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn

Bislang war Alibaba.com noch nicht in die Verhandlungen mit Microsoft einbezogen. Das könnte sich jedoch ändern, wenn die Übernahme konkret wird. Denn eine Vereinbarung mit Yahoo gesteht dem chinesischen Unternehmen ein Mitspracherecht über den Transfer der Aktien an einen neuen Eigentümer zu. Yahoo hatte im Jahr 2005 für 1 Milliarde US-Dollar den 39-Prozent-Anteil an Alibaba.com erworben. Im Gegenzug übernahm Alibaba.com Yahoos China-Geschäft. Alibaba.com ist mit knapp 9.000 Mitarbeitern eines der größten Internetunternehmen in China.

Besorgnis erregt die mögliche Übernahme von Yahoo auch in Peking. Die Regierung befürchtet, dass Microsoft durch den Yahoo-Kauf einen großen Einfluss auf eines der wichtigsten Internetunternehmen Chinas bekommen könnte. Die Kontrolle ausländischer Unternehmen über wichtige einheimische Industriezweige ist ein sensibles Thema in China. Deshalb haben sich Regierungsstellen bereits bei Alibaba.com erkundigt, welche Auswirkungen der Kauf auf das chinesische Unternehmen haben werde, zitiert das Wall Street Journal eine eingeweihte Quelle. Die Regierung werde "dieses Geschäft sehr gründlich prüfen", war sich der Informant sicher.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...
  2. (u. a. Stirb Langsam 1 - 5, Kingsman 2-Film-Collection, Fight Club, Terminator)
  3. 0,91€ - 18,16€ (u. a. Q.U.B.E, Asset-Pack Rusty Barrels Volume 2, Unreal Multiplayer Training...
  4. 59,99€ (Release am 15. November)

hikeinhanna 01. Sep 2008

eated cialis era cialis kaufen pecuniary

lukas123 21. Feb 2008

Hinter Alibaba.com steckt mehr als man denkt ... Und für die Größe die die bislang haben...

k4rsten 18. Feb 2008

dass find ich geil den spruch XD


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    •  /