Abo
  • Services:

Negroponte zufrieden mit OLPC

Preis weiterhin neuralgischer Punkt

Nicholas Negroponte ist zufrieden mit dem Fortschritt des OLPC-Projektes. Das verdeutlichte er laut Wired in einer Ansprache auf der Jahrestagung der American Association for the Advancement of Science (AAAS) in Boston.

Artikel veröffentlicht am ,

Danach laufen inzwischen jeden Monat 110.000 der grünen XO-Rechner vom Produktionsband. Eine große Anzahl sei bereits ausgeliefert. In den nächsten Monaten würden zudem großen Mengen der Rechner nach Peru, Uruguay und Nigeria verschifft.

Stellenmarkt
  1. Landis + Gyr GmbH, Nürnberg
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Das große Manko des Rechners sei nach wie vor der Preis. Derzeit kosten die XOs 187,- US-Dollar. Das Ziel sei jedoch weiterhin der 100-Dollar-Laptop. Negroponte ist optimistisch, dieses Ziel im Jahr 2009 zu erreichen. Bis 2010 soll der Preis sogar nur noch bei 50,- Dollar liegen.

Negroponte erläuterte noch einmal das Konzept des XO: Danach setzt OLPC Moores Gesetz dazu ein, günstige Geräte zu produzieren. In 18 Monaten koste ein Gerät nur die Hälfte dessen, was man heute dafür bezahlt. Das sei aber nicht im Sinne der Hersteller, die deshalb lieber die Laptops mit immer neuen technischen Merkmalen und Funktionen ausstatteten.

Das Ergebnis sei, so Negroponte, eine "generelle Fettleibigkeit" elektronischer Geräte. Moderne Laptops verglich er mit SUVs, bei denen die meiste Energie nicht darauf verwendet werde, die Insassen, sondern um das Auto selbst zu bewegen. OLPC hingegen nutze die Entwicklung bei den Chips dazu, den XO-Rechner günstiger zu machen.

Am Schluss seiner Rede, die vom Publikum begeistert aufgenommen wurde, kündigte Negroponte weitere Partnerschaften an, ohne jedoch ins Detail zu gehen.

Die AAAS ist die größte wissenschaftliche Gesellschaft der Welt. Sie veranstaltet jedes Jahr eine Konferenz zu Themen aus Wissenschaft und Gesellschaft. Die diesjährige Konferenz stand unter dem Motto "Wissenschaft und Technik aus einer globalen Perspektive" und widmete sich stark den Themen Klimawandel, Entwicklung und Nachhaltigkeit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

Henne008 19. Apr 2009

.... wenn die ein "festplatten"-speicher von 512MB reicht ?! da nehm ich lieber eine EeePc.

Rob 19. Feb 2008

Wesentlich ist doch für die Welt, was das Teil in € kostet und das sind nach aktuellem...

etwas übertrieben 19. Feb 2008

Millionen ?? Naja vielleicht etwas übertrieben? Wenn CS:Source drauf laufen würde...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /