Abo
  • Services:
Anzeige

S3 Chrome 400: Neue GPUs mit DirectX-10.1 und HD-Decoder

VIA-Tochter mit neuer Linie von Grafikprozessoren

Mit leichter Verzögerung hat VIA nun die Grafikchips der Serie "S3 Chrome 400" vorgestellt. Als Spiele-Rakete sind die Prozessoren nicht gedacht, sie sollen vielmehr in Notebooks und besonders kompakten Desktop-PCs Platz finden. Dabei sind sie mit Funktionen wie DirectX-10.1 und der Dekodierung von HD-Filmen in der GPU recht vollständig ausgestattet.

Ursprünglich sollte Chrome 400 schon Ende 2007 als Nachfolger des ChromeS20 erscheinen, nun hat VIA seine neuen Grafikprozessoren erst kurz vor der CeBIT 2008 angekündigt - kann aber noch keine Hersteller nennen, welche die neuen Chips in ihren Produkten anbieten wollen. Auch wann die Serienfertigung aufgenommen wird, steht noch nicht fest.

Anzeige

Nach den wenigen bisher vorgelegten technischen Daten ist die Serie Chrome 400 als Lowcost-Lösung gedacht und dürfte damit gegen AMD Radeon HD 3450 und Nvidias 8400-Serie positioniert werden. Dafür spricht unter anderem das nur 64 Bit breite Speicherinterface des Chrome 400. Auch eine mit AMDs "HyperMemory" oder Nvidias "TurboCache" vergleichbare Funktion von Lowcost-Karten unterstützt VIA als "AcceleRam". Die Grafikkarten kommen dadurch mit sehr wenig lokalem Speicher aus und können diesen durch Zugriffe auf den Hauptspeicher via PCI-Express-2.0 erweitern.

Alle Funktionen der Video-Einheit
Alle Funktionen der Video-Einheit
VIA spricht in seinen Unterlagen von stromsparenden und kompakten Desktop-PCs sowie Notebooks als mögliche Umgebung für den Chrome 400. Dort soll eine "PowerWise" genannte, aber nicht näher beschriebene Funktion dafür sorgen, dass die gerade nicht benötigten Teile der GPU abgeschaltet werden. AMD bietet das als "PowerPlay" inzwischen auch für seine Desktop-GPUs, nachdem es im Notebook-Bereich längst Stand der Technik ist.

Die 3D-Architektur seiner neuen GPU umreißt VIA bisher auch nur grob: Unified-Shaders sollen es sein, wie viele, behält der Chip-Hersteller noch für sich. Die Recheneinheiten sollen schon DirectX-10.1 beherrschen, was jedoch erst mit dem Service Pack 1 für Windows Vista zur Verfügung steht.

Unterstützte Teile der Codecs
Unterstützte Teile der Codecs
Wie die beiden Platzhirsche im Grafikgeschäft hat auch VIA seinem neuen 3D-Prozessor eine Einheit zum Dekodieren von HD-Videos spendiert. Sie heißt "Chromotion HD 2.0" und sorgt nur beim Codec H.264 für eine vollständige Dekodierung des Videos innerhalb der GPU. Bei VC-1 und MPEG-2 muss die CPU noch einen Teil der Arbeit leisten; wie hoch die Prozessorlasten mit den VIA-Treibern ausfallen könnten, gibt der Hersteller noch nicht an. Alle Codecs sollen bis zur Auflösung 1080p (1.920 x 1.080 Pixel) unterstützt werden.

Dafür ist aber die Schnittstellenunterstützung recht breit: Neben dem obligatorischen VGA und DVI samt Dual-Link können die Chrome-400-Chips ihre Daten auch per HDMI und DisplayPort weitergeben. Ist ein Display per HDMI angeschlossen, so reichen die VIA-Karten auch den Ton durch, dafür bieten die GPUs eigene Logik. Das bietet bisher nur AMD mit seinen HD-3000-Karten im Lowcost-Segment an.

Zwei verschiedene Versionen des Chrome-400 plant VIA, sie tragen die Modellnummern 440 und 430. Worin sie sich unterscheiden, ist noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
IceRa 19. Feb 2008

Wie sagt man so schön? Wenn man keine Ahnung hat... Die Codecs für Xine, mplayer und...

Korrektor 18. Feb 2008

t's ausverkauft waren :-P

Ararat... 18. Feb 2008

Vorhanden? Ausgereift? Open Source? Danke Gruß, Ararat++



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. andagon GmbH, Köln
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Daimler AG, Neu-Ulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-73%) 10,99€
  2. 7,99€
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: "Display ist ausreichend scharf" wohl zuviel...

    Smolo | 00:06

  2. Re: 4 GByte RAM

    AussieGrit | 00:05

  3. Re: Immernoch der einzige brauchbare

    lucky_luke81 | 20.10. 23:59

  4. Re: Bezugsquellen Ubuntu Version?

    EvilDragon | 20.10. 23:55

  5. Re: Katastrophale UX

    quark2017 | 20.10. 23:53


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel