Abo
  • Services:

Amazon liefert künftig auch Produkte anderer Händler aus

"Fulfillment by Amazon" soll auch in Deutschland starten

Amazon will in Zukunft auch die Lagerhaltung, den Versand und die Kundenbetreuung für andere Händler übernehmen. Zunächst soll das "Fulfillment by Amazon" in Deutschland nur Händlern angeboten werden, die ihre Waren über die Plattform von Amazon verkaufen, später will Amazon diese Beschränkung aber aufheben und dann auch das Fulfillment für den Verkauf von Waren auf eBay und anderen Plattformen übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) kündigt Joe Walowski, der für das Fulfillment-Programm zuständige Direktor bei Amazon, die neuen Pläne des Online-Händlers an. Bislang gibt es das Programm nur in den USA, aber Amazon will diesen Dienst für andere Händler "so schnell wie möglich auch in Großbritannien und Deutschland" starten, sagte Walowski der FAZ.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München

Einst begann Amazon als Online-Buchhändler, baute sein Angebot aber Stück für Stück aus, was sich nicht nur auf die angebotenen Waren bezieht. Mit den Amazon Web Services bietet Amazon Dritten das eigene Know-how beim Betrieb großer Webplattformen an, was neben Speicherdiensten und dem Betrieb virtueller Webserver auch Dienste wie die Zahlungsabwicklung und das Fulfillment umfasst. Amazon selbst wurde in den letzten Jahren zudem zu einem Marktplatz umgebaut, auf dem mittlerweile 1,3 Millionen Händler aus aller Welt ihre Produkte feilbieten. Jedes Dritte bei Amazon verkaufte Produkt kommt von einem Dritthändler.

An jedem Verkauf verdient Amazon mit und durch die Abwicklung weiterer Stufen der Wertschöpfungskette steigert das Unternehmen seinen Umsatzanteil auch an den von Dritten verkauften Produkten. Durch die Öffnung kann Amazon sein Geschäft auf andere Plattformen wie eBay ausweiten.

Dabei profitiert Amazon von seinen Skalenvorteilen: "In der Lagerung und Lieferung gibt es ausgeprägte Größenvorteile. Wenn man noch unsere große Erfahrung hinzurechnet, sind wir extrem wettbewerbsfähig", kommentiert Walowski dies in der FAZ. Beispielsweise gilt Amazons Prime-Versand auch für Produkte Dritter, die von Amazon ausgeliefert werden. Für 29,- Euro im Jahr entfallen dabei die Versandgebühren auf einzelne Bestellungen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€
  2. Code 100SGS3
  3. (u. a. Sicario, Bodyguard, Inception)
  4. (u. a. Lego Ninjago, Wickie, Asterix)

BushiDooo 18. Feb 2008

Hmm? - Also wenn ich da unter der Karte auf den "Neu Kaufen"-Link klicke bin ich beim...

moneymanney 18. Feb 2008

Ah, ein gutes Beispiel. Aber jetzt denk mal daran, wieviele Händler in einer Stadt die...

Blork 18. Feb 2008

Amazon hat das bei mir auch geregelt. Aber erst nach 4 Wochen. Ich steckte in einer...

bla blub 18. Feb 2008

naja, noch dazu ist zu bedenken das viele drittanbieter gar kein eigenes lager haben...

fak0r 18. Feb 2008

fake


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Hands on (MWC 2019)

Das Xperia 1 ist Sonys neues Oberklasse-Smartphone. Es ist das erste Xperia-Smartphone mit einer Triple-Kamera. Das Display im 21:9-Format sorgt für ein schmales Gehäuse. Im Juni 2019 soll das Xperia 1 zum Preis von 950 Euro erscheinen.

Sony Xperia 1 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
    Uploadfilter
    Der Generalangriff auf das Web 2.0

    Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
    2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
    3. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform

    Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
    Gesetzesinitiative des Bundesrates
    Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

    Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
    Von Moritz Tremmel

    1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
    2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
    3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

      •  /