Abo
  • Services:

Schweizer Züge mit drahtlosem Internet

Voraussichtlich ab April 2008

Reisende in der Schweiz können bald auch im Zug das Internet nutzen. Voraussichtlich ab April 2008 soll der drahtlose Internetzugang in ausgewählten Zügen der Schweizerischen Bundesbahnen zur Verfügung stehen, berichtet die Tageszeitung 20 Minuten.

Artikel veröffentlicht am ,

Derzeit rüstet der Schweizer Telekommunikationsanbieter Swisscom 75 Wagen der ersten Klasse entsprechend um. Der Zugang wird über HSPA erfolgen. Die Wagen werden hauptsächlich auf der Strecke zwischen Zürich und Bern zum Einsatz kommen. Abgerechnet wird der Dienst über die Telefonrechnung, die Kreditkarte oder mit einer Prepaid-Karte. Die Preisgestaltung sowie der genaue Starttermin stehen noch nicht fest.

In deutschen ICE-Zügen gibt es schon seit Ende 2005 auf verschiedenen Strecken Internetzugang.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

frozen 18. Feb 2008

Du hasts gesagt, AR :) Ohne weitere Worte...

frozen 18. Feb 2008

Ich habs schon auf 6h gebracht, von Mitte Schweiz - südlich der Alpen. In der Zeit hat so...

hm_ 18. Feb 2008

da könnten die aber auchn von grenze zu grenze n kabel spannen für die 3 Kilometer wärs...

RaiseLee 17. Feb 2008

Mag ja sein das die Schweiz ne wahnsinns Flächenabdeckung hat. Sie ist sogar noch grösser...

Jay Äm 16. Feb 2008

DAS erklärt natürlich alles :-D *scnr*


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /