Abo
  • IT-Karriere:

Nvidia macht GeForce 8 zum PhysX-Beschleuniger

Vorerst keine Umsetzung in Hardware geplant

Im Rahmen einer Telefonkonferenz hat Nvidia-CEO Jen-Hsun Huang bestätigt, dass sein Unternehmen bisher keine Pläne verfolgt, die PhysX-Chips des jüngst durch Nvidia übernommenen Physik-Spezialisten Ageia weiterzuführen. Vielmehr soll es die PhysX-Engine als Treiber für bisherige Grafikkarten geben, auf denen sie dann ausgeführt wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Huang erklärte dies auf Fragen von Journalisten während einer Telefonkonferenz zu den jüngsten Quartalszahlen von Nvidia: "Wir werden die Physik-Engine von Ageia auf CUDA portieren." CUDA ist Nvidias Framework, um Rechenaufgaben jenseits von Grafik auf einer GPU auszuführen. "Wenn wir damit fertig sind, ist das nur noch ein Software-Download", erklärte Jen-Hsun Huang.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Köln
  2. Fachhochschule Aachen, Aachen

Wann die Engine fertiggestellt sein soll, gab Huang noch nicht an. Er versprach aber, dass der PhysX-Treiber auf jeder GeForce-8-GPU laufen soll, von denen Nvidia nach Huangs Angaben bereits 15 Millionen verkauft hat. Die Spieler könnten sich dann beispielsweise eine zweite, per SLI angebundene Grafikkarte zulegen, die exklusiv für PhysX genutzt wird. Inwieweit die Physik-Beschleunigung per GPU auch mit einer Grafikkarte funktioniert, erklärte Huang noch nicht.

Auf eine weitere Frage nach der Zukunft der Ageia-Hardware, auch "Physics Processing Unit" genannt, meinte Huang, es gebe derzeit keine Bestrebungen, diese Logik in die GeForce-Prozessoren einzubauen. Wenn es dabei bleibt, dürfte sich die Physik-Steckkarte als Randnotiz der Hardware-Geschichte für Computerspiele erledigt haben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,34€
  2. 33,95€
  3. 2,99€
  4. 4,99€

Dr. Klugschiss 18. Feb 2008

Meintest du einen "dedizierten" PhysX-Chip? Und was kann der so Spezielles, was eine GPU...

Grakaklaus 18. Feb 2008

------------------------------------------------------- Die Mitarbeiter werden an den...

rütli 17. Feb 2008

ihr könnt auch euer gesamtes geld in der schule so genannten "ausländern" geben - sonst...

Grakaklaus 17. Feb 2008

Jo, ATI gibt es schon lang nicht mehr. :P www.amd.com

ä 16. Feb 2008

.


Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

    •  /