Abo
  • Services:

Kamera mit Computerbrille verbessert die Sicht

SightMate LV920 mit Hilfen für Sehbehinderte

Sie sieht aus wie eine der seit Jahren recht erfolglos vermarkteten Computer-Display-Brillen - doch die Technik kann mehr als nur Spielfilme abzuspielen. Mit dem SightMate LV920 bringt Eyetonomy eine Display-Brille heraus, die das Bild der Umgebung erfasst und für den Nutzer passend verbessert. So können zum Beispiel Farbfehlsichtige die Kontraste erkennen, die ihnen sonst verborgen bleiben. Auch Vergrößerungen des Echtzeitbildes sind möglich.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

SightMate-Brille
SightMate-Brille
Mittig über dem Nasenbügel sitzt eine 2-Megapixel-Kamera, die beiden Displays vor den Augen bieten jeweils eine Auflösung von 640 x 480 Pixeln mit 24 Bit Farbtiefe. Farbfehlsichtige können mit einem Knopfdruck auf den SightMate-Controller, der als externe Box mitgeliefert wird, die erfassten Farben so abändern, bis sie genügend Kontraste sehen können. Auch Randabstufungen lassen sich verbessern, indem das digitale Echtzeitbild mit Bildbearbeitungsfunktionen verändert wird.

Stellenmarkt
  1. wenglor sensoric GmbH, Tettnang am Bodensee
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim, deutschlandweit

Doch nicht nur hier hilft die SightMate-Brille. Das Objektiv ist als Zoom ausgelegt und kann eine bis zu dreifache Vergrößerung der Umgebung liefern. Soll es noch mehr sein, setzt darüber hinaus noch ein 4faches Digitalzoom ein, das aber wie auch bei normalen Digitalkameras die Bilder aufpixeln lässt. Der Zoom lässt sich sowohl im Nahbereich als Lupe als auch im Fernbereich einsetzen.

Eyetonomys SightMate LV920 soll ungefähr 260 Gramm wiegen - die Akkulaufzeit wird mit ungefähr 4,5 Stunden angegeben. Der Controller wiegt rund ein Pfund und wird in die Hemd- oder Gürteltasche gesteckt. Er bietet neben Zoom- und Helligkeitseinstellungen für die Mikrodisplays der Brille z.B. auch eine Autofokus-Taste sowie einen Eingang für den Fernseher.

Eyetonomys SightMate LV920 kostet im Online-Shop des Herstellers rund 3.500,- US-Dollar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

felixat 19. Feb 2008

aber is ging ja um die frage ob man einen raeumlichen eindruck mit nur einer kamera...

Casandro 17. Feb 2008

Die Zielkundschaft sieht das eh nicht. :)

tomacco 16. Feb 2008

LeVar Burton wird heute 51. :)

..... 15. Feb 2008

http://en.wikipedia.org/wiki/Image:GeordiLaForge.jpg ich rieche patente :D

number 8 15. Feb 2008

Na klar, mit direkter Anbindung an StudiVZ, MySpace und co. :)


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


      •  /