OpenOffice.org 2.4 - Release Candidate 1 erschienen

Zahlreiche kleine Verbesserungen integriert

Von OpenOffice.org ist ein erster Release Candidate von der kommenden Version 2.4 erschienen. Dieser bringt einige Verbesserungen in den einzelnen Komponenten der Office-Suite, um die Arbeit damit zu vereinfachen und effektiver zu machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zahlreiche kleine Fehlerkorrekturen hat die Textverarbeitung Writer erfahren und auch an der Tabellenkalkulation Calc wurde Hand angelegt. So gibt es eine verbesserte Formulareingabe und Spalten lassen sich besser in eine Tabelle einfügen und komfortabler per Drag-&-Drop bedienen.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter Lösungen Justiz (w/m/d)
    Dataport, Altenholz/Kiel, Hamburg
  2. Data Integration Manager (m/w/d)
    Verlag Herder GmbH, Freiburg
Detailsuche

Die Chart-Komponente erhielt ebenfalls Verbesserungen, um das Aussehen der Grafiken und Diagramme besser beeinflussen zu können. So werden Beschreibungen bei Tortengrafiken optimaler positioniert, so dass sich diese besser lesen, aber auch leichter zuordnen lassen. In der Präsentationssoftware Impress lassen sich Hintergrundgrafiken nun per Kontextmenü einbinden und Folientitel werden beim PDF-Export nun als Lesezeichen abgespeichert. Auch die Datenbank Base und das Zeichenprogramm Draw erhielten verschiedene Fehlerkorrekturen.

Der Release Candidate 1 von OpenOffice.org 2.4 steht ab sofort kostenlos als Download bereit. Da es sich hierbei um eine Vorabversion handelt, sollte diese nicht in Produktivsystemen eingesetzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nagilum 17. Feb 2008

Aber ganz ernsthaft, gelbe Punkte auf Farbausdrucken gibts wirklich! http://w2.eff.org...

BSDDaemon 16. Feb 2008

1) BluRay ... ohne das e bei Blue :-) 2) Ja... wenn die die komplette Spezifikation als...

sdfsdf 16. Feb 2008

(kwt)

Klumpi 16. Feb 2008

Hat wahrscheinlichst nicht der gutbezahlteste und hochgebildetste Golem-Schreiberling...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /