Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Cranium Kabooki - Brettspiel geht fremd

Umsetzung des berühmten Gesellschaftsspiels für Nintendos Wii

Die Wii präsentiert sich als familienfreundliche Konsole und hat in den vergangenen Monaten immer wieder bewiesen, dass Minispielsammlungen auf ihr hervorragend funktionieren. Da bot sich eine Umsetzung des populären Brettspiels Cranium durchaus an. Was Ubisoft letztendlich daraus gemacht hat, dürfte die meisten Spieler allerdings eher zum Stromschalter greifen und den alten Gesellschaftsspielkarton herauskramen lassen.

Cranium Kabooki (Nintendo Wii)
Cranium Kabooki (Nintendo Wii)
Wer Cranium noch nie gespielt hat, kann sich das Ganze vergleichbar mit dem Klassiker Activity vorstellen: Begriffe müssen gezeichnet oder dargestellt werden, hinzu kommen allerdings noch diverse Wissensfragen. In der Wii-Umsetzung des Ganzen wurden daraus nun 15 Minispiele, die allesamt auf die Wiimote setzen. Mit der müssen dann etwa Begriffe per virtuelle Spraydose auf den Bildschirm gezeichnet, Länder an die richtige Stelle der Erdkugel verfrachtet oder Multiple-Choice-Fragen beantwortet werden.

Anzeige

Cranium Kabooki
Cranium Kabooki
Leider ist die Umsetzung allerdings recht lieblos ausgefallen - in inhaltlicher ebenso wie in technischer Hinsicht. So zehren etwa beständig lange Ladezeiten an den Nerven, die Optik ist eher zweckmäßig denn wirklich ansehnlich, und die Bewegungserkennung funktioniert eher schlecht als recht. Immer wieder fragt man sich, warum Bewegungen unbedingt per Wiimote dargestellt werden sollen, wenn es ohne sie doch weitaus einfacher ginge.

Aber auch die spielerischen Herausforderungen wissen kaum zu überzeugen. Der Schwierigkeitsgrad schwankt extrem und lässt sich nicht sinnvoll anpassen, anderes ist viel zu umständlich umgesetzt oder erscheint einfach komplett unverständlich.

Wii Cranium ist exklusiv für Nintendos Wii im Handel erhältlich und kostet etwa 60,- Euro.

Fazit:
Nette Idee, miserable Umsetzung - jede Minute, die man mit Cranium Kabooki verbringt, fragt man sich, wieso man nicht lieber die Brettspielvariante hervorkramt - die macht mehr Spaß, ist logischer, frustfreier und einfacher zu bedienen. Und das gesparte Geld lässt sich dann in gelungene Mini-Games für die Wii investieren; die Raving Rabbids etwa, oder auch Wario Ware.


eye home zur Startseite
Der echte Spieler 18. Feb 2008

Echte Spieler spielen und sabbeln nicht die ganze Zeit drüber ;-)

hihiho 18. Feb 2008

+ Klugscheißer!

Silas 18. Feb 2008

Vielleicht ist der Tester auch einfach nur ein Mensch, der es nicht als "Party...

Argon 16. Feb 2008

Entweder man entwickelt für PS3, XBox 360 und PC, oder für Wii und die PS2. Kann mir...

Dunkeltron 15. Feb 2008

ich schätze durchaus manches Brettspiel. "Cranium Dingens" ist aber nicht nur ein Versatz...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. E.R. SCHIFFAHRT GmbH & Cie. KG, Hamburg
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Enza Zaden Deutschland GmbH & Co. KG, Dannstadt
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-73%) 10,99€
  2. (-20%) 35,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Re: Unity weiter nutzen

    ve2000 | 04:56

  2. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    ve2000 | 04:44

  3. Re: Unverschlüsselte Grundversorgung

    teenriot* | 04:41

  4. Re: The end.

    lottikarotti | 03:15

  5. Re: Wir kolonialisieren

    Bouncy | 03:11


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel