Abo
  • Services:

KDE-Entwicklung wechselt auf Qt 4.4

Trolltechs neues Toolkit bietet neue Möglichkeiten

Die KDE-Entwickler arbeiten nun mit Trolltechs Qt 4.4 als Grundlage. Die Version des Frameworks bietet eine zusätzliche Funktion, auf die einige der KDE-Unterprojekte bereits gewartet haben.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

KDE 4.0 setzt noch auf Qt 4.3, doch für die 4.x-Serie planten die Entwickler, Qt 4.4 zu verwenden. Trolltechs Framework bildet seit jeher die Grundlage für die Unix- und Linux-Desktop-Umgebung - und da Qt mittlerweile auch für MacOS X und Windows verfügbar ist, erleichtert es, zusätzlich die KDE-Programme auf diese Plattformen zu portieren. Nun aber haben die Entwickler auf Qt 4.4 gewechselt.

Stellenmarkt
  1. GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose mbH, Berlin
  2. Landeshauptstadt München, München

Qt 4.4 enthält einige neue Funktionen wie die integrierte HTML-Rendering-Engine WebKit sowie das Audio-Framework Phonon. Vor allem für den neu gestalteten Desktop Plasma ist Qt 4.4 wichtig, da erst mit dieser Version weitere für Widgets interessante Funktionen möglich werden.

Während KDE 4.0.x weiter auf Qt 4.3 basieren wird, wird die nächste größere Version, KDE 4.1, dann bereits auf die neue Toolkit-Ausgabe setzen - und damit auch zusätzliche Funktionen enthalten, die sich bisher noch nicht umsetzen ließen. Allerdings wurde auch Qt 4.4 selbst noch nicht in einer stabilen Version veröffentlicht. Erwartet wird es für das zweite Quartal 2008. KDE 4.1 erscheint im Juli 2008.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 59,79€ inkl. Rabatt

DuTube 06. Mär 2008

mir gefällt die Optik von Gnome sehr gut (der Clearlooks-Stil ist schmeichelt dem Auge...

projektleiter 18. Feb 2008

als Antwort bekam ich dass er nicht lach nur. also cih verwende proprietäre software nur...

Deichgraf 15. Feb 2008

Das klinkt ja wie eine sehr düstere Prophezeiung. Der XP-Desktop (und auch der von...

jojjo 15. Feb 2008

Und wir haben es gern einfach!


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /