Abo
  • IT-Karriere:

KDE-Entwicklung wechselt auf Qt 4.4

Trolltechs neues Toolkit bietet neue Möglichkeiten

Die KDE-Entwickler arbeiten nun mit Trolltechs Qt 4.4 als Grundlage. Die Version des Frameworks bietet eine zusätzliche Funktion, auf die einige der KDE-Unterprojekte bereits gewartet haben.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

KDE 4.0 setzt noch auf Qt 4.3, doch für die 4.x-Serie planten die Entwickler, Qt 4.4 zu verwenden. Trolltechs Framework bildet seit jeher die Grundlage für die Unix- und Linux-Desktop-Umgebung - und da Qt mittlerweile auch für MacOS X und Windows verfügbar ist, erleichtert es, zusätzlich die KDE-Programme auf diese Plattformen zu portieren. Nun aber haben die Entwickler auf Qt 4.4 gewechselt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme, Achern

Qt 4.4 enthält einige neue Funktionen wie die integrierte HTML-Rendering-Engine WebKit sowie das Audio-Framework Phonon. Vor allem für den neu gestalteten Desktop Plasma ist Qt 4.4 wichtig, da erst mit dieser Version weitere für Widgets interessante Funktionen möglich werden.

Während KDE 4.0.x weiter auf Qt 4.3 basieren wird, wird die nächste größere Version, KDE 4.1, dann bereits auf die neue Toolkit-Ausgabe setzen - und damit auch zusätzliche Funktionen enthalten, die sich bisher noch nicht umsetzen ließen. Allerdings wurde auch Qt 4.4 selbst noch nicht in einer stabilen Version veröffentlicht. Erwartet wird es für das zweite Quartal 2008. KDE 4.1 erscheint im Juli 2008.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  2. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)
  3. 88,00€
  4. 107,00€ (Bestpreis!)

DuTube 06. Mär 2008

mir gefällt die Optik von Gnome sehr gut (der Clearlooks-Stil ist schmeichelt dem Auge...

projektleiter 18. Feb 2008

als Antwort bekam ich dass er nicht lach nur. also cih verwende proprietäre software nur...

Deichgraf 15. Feb 2008

Das klinkt ja wie eine sehr düstere Prophezeiung. Der XP-Desktop (und auch der von...

jojjo 15. Feb 2008

Und wir haben es gern einfach!


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 probegefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 probegefahren Video aufrufen
Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
    In eigener Sache
    Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

    Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

    1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
    2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
    3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
    FPM-Sicherheitslücke
    Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

    Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
    Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

    1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

      •  /