Abo
  • Services:
Anzeige

Energiespar-Konzept für Basisstationen

Einsparung von Dieselbenzin durch intelligente Softwaresteuerung

Die schwedische Firma Flexenclosure hat auf dem Mobile World Congress ein Energiesparsystem für Basistationen namens E-Site vorgestellt. Statt teurem Diesel sollen die Masten mit Solar- und Windenergie betrieben werden. Intelligente Software soll den Dieselverbrauch nach Firmenangaben um 80 Prozent reduzieren.

Dabei stützt sich Flexenclosure auf zwei Pfeiler: Zum einen setzt man auf die Mobilfunkmasten kleinere Rotoren. Die Rotorblätter drehen sich nicht erst bei einer Windstärke von vier Metern pro Sekunde, sondern beginnen bereits bei einer leichten Luftbewegung von zwei Metern pro Sekunde mit der Stromproduktion. Die Sonnenkollektoren sollen eine höhere Lichtausbeute liefern, auch wenn der Wind eine dicke Staubschicht auf die Kollektoren geweht hat. Die Energie wird tagsüber zum Betrieb der Basisstation genutzt, die nicht benötigte Energie wird für den Nachtbetrieb gespeichert.

Anzeige

Zum anderen hat Flexenclosure eine intelligente Steuerungssoftware entwickelt, die beispielsweise in der Dämmerung um sechs Uhr morgens nicht die Dieselpumpe anwirft, weil sie weiß, dass die Basisstation in etwa einer halben Stunde von der bis dahin aufgegangenen Sonne versorgt werden kann und die gespeicherte Energie bis dahin noch reicht. Anhand von durchschnittlichen Windgeschwindigkeiten und der Intensität der Sonneneinstrahlung zu bestimmten Uhrzeiten verwaltet E-Site die Energieproduktion möglichst effizient. E-Site ist vor allem für Gegenden konzipiert, die sehr schwer zu erreichen sind, insbesondere in den weiten Landschaften von Afrika.


eye home zur Startseite
Nameless 21. Feb 2008

Naja, zwischen Diesel und Benzin befindet sich noch Kerosin. Vielleicht ist mit...

esr 14. Feb 2008

...bitteschön "Dieselbenzin"? Etwa neuartiges Benzin für Dieselmotoren oder WAS?

forenuser 14. Feb 2008

eine frage kommt mir dazu: wie viele dieser xxx gibt es eigentlich bei uns? und wie...

dabbes 14. Feb 2008

Was heute nicht alles als "intelligent" durchgeht, aus sicht eines Programmierers sind...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PSI AG, Aschaffenburg
  2. L. STROETMANN Lebensmittel GmbH & Co. KG, Münster
  3. Bizol Germany GmbH, Berlin
  4. Deutsche Post DHL Group, Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 19,99€
  3. (-13%) 34,99€

Folgen Sie uns
       


  1. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  2. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  3. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  4. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  5. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  6. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  7. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  8. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  9. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  10. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Wurde laut BSD-Podcast am 24.12.17 bekannt

    MarioWario | 02:25

  2. Re: So kann man auch den Ausbau verhindern ;)

    bombinho | 02:24

  3. Re: Gut so

    My1 | 02:19

  4. Re: Vergleich mit dem B&W Zeppelin

    NIKB | 02:00

  5. Re: Klangvergleich zu echten Lautsprechern?

    NIKB | 01:56


  1. 00:27

  2. 18:27

  3. 18:09

  4. 18:04

  5. 16:27

  6. 16:00

  7. 15:43

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel