Abo
  • Services:

3D-Videobrille iWear VR920-C: Optisches 3D-Surround

Display-Auflösung mit 640 x 480 Pixeln und 16 Millionen Farben

Die US-amerikanische Firma Vuzix hat in Barcelona eine 3D-Videobrille für Spieler vorgestellt. Um das Spielerlebnis möglichst realistisch zu gestalten, trackt iWear VR920 auch Kopfbewegungen: Blickt der Nutzer über seine Schulter und dreht dabei den Kopf, so zeigt auch die Videobrille, was sich dort abspielt.

Artikel veröffentlicht am , yg

iWear VR920 von vuzix
iWear VR920 von vuzix
Der eingebaute Tracker mit drei Freiheitsgraden sorgt dafür, dass bei einer Flugsimulation beispielsweise ein Flugzeugpilot aus dem Fenster schauen kann - dreht er seinen Kopf nach rechts, sieht er das Meer oder eine Stadt unter sich. Virtuelle Welten erscheinen also so, als würde der Nutzer sich tatsächlich darin bewegen. Die Bildprojektion wirkt, als würde man mit etwa zwei Metern Abstand auf einen Fernseher mit 62 Zoll Bilddiagonale blicken. Als Optik hat Vuzix farbkorrigierte asphärische Linsen mit diffraktiver Oberfläche verbaut. Die Auflösung des LC-Displays liegt bei 640 x 480 Pixeln mit bis zu 16 Millionen Farben in jedem Brillenglas. Die Bildwiederholfrequenz liegt bei 60 Hz. Videoformate werden mit bis zu 1.024 x 768 Pixeln unterstützt.

Stellenmarkt
  1. FC Basel 1893 AG, Basel (Schweiz)
  2. Allplan Development Germany GmbH, München

iWear VR920 von vuzix
iWear VR920 von vuzix
An den Seitenbügeln sind zwei Stereokopfhörer befestigt, die Lautstärke sowie Kontrast und Helligkeit des Displays werden in einem Rädchen, das sich unter dem rechten Brillenglas befindet, bedient. Die Brille lässt sich an einen PC oder Laptop anschließen, sie unterstützt Treiber von Nvidia. Mit dem eingebauten Mikrofon lassen sich auch VoIP-Telefonate führen.

Eine Dioptrinanpassug hat das Gerät noch nicht, es lässt sich jedoch über eine Brille stülpen. Wirklich bequem ist das aber nicht, wie sich beim Ausprobieren auf der Messe zeigte. Zudem wiegt die Brille 91 Gramm - was auf die Dauer ganz schön schwer ist. Die Vuzix VR920-C soll 349,95 britische Pfund kosten. Für Deutschland sucht vuzix derzeit noch nach einem Vertriebspartner.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. ab 399€

Pascal111 06. Jan 2011

Als ob dein TrackIR 4Pro irgendwelche VR feelings hervor bringen könnte. Die VR920 ist...

NoNeedForAName 19. Feb 2008

Krass, jetzt seh' ichs auch ... und ich hab' mich schon über die gestellt wirkenden...

blork42 16. Feb 2008

Gyroskope-LOL, erinnern mich immer an die Southparkfolge, mit diesem Fortbewegungsmittel...

Hotohori 15. Feb 2008

Hier gibts die 3D Brille für gerade mal 276,09 Euro. DAS ist echt günstig, haben wir wohl...

Hotohori 15. Feb 2008

Eventuell ja auch einfach über den 2. Monitor Ausgang der Grafikkarte.


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /