Abo
  • IT-Karriere:

3D-Videobrille iWear VR920-C: Optisches 3D-Surround

Display-Auflösung mit 640 x 480 Pixeln und 16 Millionen Farben

Die US-amerikanische Firma Vuzix hat in Barcelona eine 3D-Videobrille für Spieler vorgestellt. Um das Spielerlebnis möglichst realistisch zu gestalten, trackt iWear VR920 auch Kopfbewegungen: Blickt der Nutzer über seine Schulter und dreht dabei den Kopf, so zeigt auch die Videobrille, was sich dort abspielt.

Artikel veröffentlicht am , yg

iWear VR920 von vuzix
iWear VR920 von vuzix
Der eingebaute Tracker mit drei Freiheitsgraden sorgt dafür, dass bei einer Flugsimulation beispielsweise ein Flugzeugpilot aus dem Fenster schauen kann - dreht er seinen Kopf nach rechts, sieht er das Meer oder eine Stadt unter sich. Virtuelle Welten erscheinen also so, als würde der Nutzer sich tatsächlich darin bewegen. Die Bildprojektion wirkt, als würde man mit etwa zwei Metern Abstand auf einen Fernseher mit 62 Zoll Bilddiagonale blicken. Als Optik hat Vuzix farbkorrigierte asphärische Linsen mit diffraktiver Oberfläche verbaut. Die Auflösung des LC-Displays liegt bei 640 x 480 Pixeln mit bis zu 16 Millionen Farben in jedem Brillenglas. Die Bildwiederholfrequenz liegt bei 60 Hz. Videoformate werden mit bis zu 1.024 x 768 Pixeln unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin

iWear VR920 von vuzix
iWear VR920 von vuzix
An den Seitenbügeln sind zwei Stereokopfhörer befestigt, die Lautstärke sowie Kontrast und Helligkeit des Displays werden in einem Rädchen, das sich unter dem rechten Brillenglas befindet, bedient. Die Brille lässt sich an einen PC oder Laptop anschließen, sie unterstützt Treiber von Nvidia. Mit dem eingebauten Mikrofon lassen sich auch VoIP-Telefonate führen.

Eine Dioptrinanpassug hat das Gerät noch nicht, es lässt sich jedoch über eine Brille stülpen. Wirklich bequem ist das aber nicht, wie sich beim Ausprobieren auf der Messe zeigte. Zudem wiegt die Brille 91 Gramm - was auf die Dauer ganz schön schwer ist. Die Vuzix VR920-C soll 349,95 britische Pfund kosten. Für Deutschland sucht vuzix derzeit noch nach einem Vertriebspartner.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 245,90€

Pascal111 06. Jan 2011

Als ob dein TrackIR 4Pro irgendwelche VR feelings hervor bringen könnte. Die VR920 ist...

NoNeedForAName 19. Feb 2008

Krass, jetzt seh' ichs auch ... und ich hab' mich schon über die gestellt wirkenden...

blork42 16. Feb 2008

Gyroskope-LOL, erinnern mich immer an die Southparkfolge, mit diesem Fortbewegungsmittel...

Hotohori 15. Feb 2008

Hier gibts die 3D Brille für gerade mal 276,09 Euro. DAS ist echt günstig, haben wir wohl...

Hotohori 15. Feb 2008

Eventuell ja auch einfach über den 2. Monitor Ausgang der Grafikkarte.


Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    •  /