• IT-Karriere:
  • Services:

Lockheed baut Biometrie-Datenbank für das FBI

Auftrag für bis zu eine Milliarde US-Dollar vergeben

Der amerikanische Luftfahrtkonzern Lockheed Martin wird für die amerikanische Bundespolizei FBI eine Biometrie-Datenbank einrichten. In der Datenbank, die als die größte Datenbank zur Verbrechensbekämpfung gilt, sollen Finger- und Handabdrücke, Iris-Muster, Gesichtsform, Narben und Tätowierungen von Verdächtigen gespeichert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Zunächst erhielt die Transport- und Sicherheitslösungssparte von Lockheed einen Auftrag über ein Jahr in Höhe von umgerechnet 27,5 Millionen Euro. Insgesamt soll das Projekt eine Laufzeit von zehn Jahren haben. Werden alle zehn Optionen ausgeübt, verdient Lockheed mit diesem Geschäft etwa 1 Milliarde US-Dollar, umgerechnet rund 690 Millionen Euro. Neben Lockheed hatten sich auch der Rüstungskonzern Northrop Grumman und IBM um den Auftrag beworben.

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin

Das neue System ist ein Ausbau des "Integrated Automated Fingerprint Identification System" (IAFIS) des FBI. Nach Angaben des FBI-Beamten Thomas E. Bush III werden in dem neuen System die gleichen Verdächtigen erfasst wie in dem bereits existierenden. Das sind bekannte Kriminelle, bekannte oder verdächtige Terroristen sowie Bürger anderer Länder, die wegen eines Verbrechens oder einer Verletzung der Einreisebestimmungen verurteilt wurden. Es kommen lediglich neue biometrische Merkmale hinzu.

Bush bezeichnete IAFIS als ein "fantastisches Mittel zur Unterstützung der Strafjustiz und im Kampf gegen den Terror". Das neue System werde der Bundespolizei noch deutlich mehr und bessere Möglichkeiten zur Verfügung stellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 419,00€ (Bestpreis!)

Runlevel_5 14. Feb 2008

Nichts tun ist halt bequemer. Das sind aber nachher diejenigen, die am lautesten...

Manfred U. 14. Feb 2008

Schon nach dem Ende des kalten Krieges haben einige Rüstungsfirmen sich verstärkt im...

oOo 14. Feb 2008

Bitte den dummen Beckstein nicht vergessen!

will keiner 14. Feb 2008

baaah, dann haben wir ja bloß ne USA Numero 2 ... llame !

Borat 14. Feb 2008

is nice !!!


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

    •  /