Abo
  • IT-Karriere:

Yahoo oneConnect fürs Handy: Alles ist mit allem verbunden

Yahoo integriert soziale Kommunikation über mehrere Ebenen auf dem Mobiltelefon

Yahoo hat auf dem Mobile World Congress 2008 mit oneConnect eine Softwarelösung für Mobiltelefone gezeigt, die es Nutzern ermöglicht, ihre mobile Kommunikation über eine zentrale Oberfläche zu verwalten. Der Nutzer bekommt für alle seine sozialen Kontakte angezeigt, ob sie gerade eine SMS geschickt haben, im Chat online sind oder in einer Community einen neuen Beitrag veröffentlicht haben. Außerdem meldet das Mobiltelefon, wenn sich ein Freund aus den Kontakten in der Nähe befindet.

Artikel veröffentlicht am , yg

oneConnect
oneConnect
Yahoos oneConnect bietet eine Verknüpfung zu sozialen Netzwerken wie Flickr, Xing (vormals openBC) oder Facebook, in die ein Anwender eingebunden ist und meldet, sobald sich bei einem der Kontakte in den verschiedenen Communities eine Änderung ergeben hat. So erfährt der Nutzer, dass ein Freund per ICQ online gegangen ist oder neue Fotos auf Flickr gestellt hat.

Inhalt:
  1. Yahoo oneConnect fürs Handy: Alles ist mit allem verbunden
  2. Yahoo oneConnect fürs Handy: Alles ist mit allem verbunden

Instant Messaging und SMS bindet Yahoo ebenfalls in oneConnect ein, der Nutzer kann sich hier für jeden Kontakt seine Konversationen anzeigen lassen. Dabei bestimmt der Nutzer, wie viele Stunden, Tage oder Wochen solch eine Konversation zurückreichen, also angezeigt werden soll. Das Maximum sollen drei Monate sein. Die Begrenzungsoption soll eine Datenüberflutung verhindern. Auf einem kleinen Handy-Display kann es schnell unübersichtlich werden und erst in der Praxis kann sich erweisen, wie sich die Datenmengen vom Anwender angemessen nutzen lassen.

oneConnect
oneConnect
Yahoos oneConnect API ist offen, so dass sich jeder Anbieter einbinden lässt, sofern dieser oder aber Yahoo eine entsprechende Integration vornimmt. Derzeit sind Yahoo Messenger, Google Talk, AOL Instant Messenger und MSN Messenger verfügbar. Außerdem informiert oneConnect über eingegangene E-Mails auf fremden Servern, etwa von Yahoo Mail, MSN Hotmail, Google Mail und AOL Mail. Yahoo ist derzeit auch in Gesprächen mit DataViz, die sich durch den mobilen Zugriff auf Exchange-Daten sowie die Anzeige von Office-Formaten spezialisiert haben und DocumentsToGo für verschiedene Plattformen anbieten.

Auch die Kommunikation innerhalb sozialer Netzwerke will oneConnect verbessern. Es reicht eine Anmeldung bei oneConnect und schon wird in allen Netzwerken des Nutzers der Status von offline auf online geändert. Außerdem kann der Nutzer eine Nachricht wie "Ich bin ab nächste Woche im Urlaub" an mehrere oder alle seine Netzwerke schicken - ähnlich wie eine Gruppen-SMS.

Yahoo oneConnect fürs Handy: Alles ist mit allem verbunden 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€
  2. 7,99€
  3. (-80%) 11,99€
  4. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)

Midsommer 14. Feb 2008

Auch wenn vom Vorposter: stimme ich zu - nur: für die einen sind mehr Begegnungen ein...

Leser 14. Feb 2008

Das Gespräch erinnert mich irgendwie ein wenig an American Psycho. :D

Überwachung 14. Feb 2008

Wird auch Zeit!


Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /