Yahoo oneConnect fürs Handy: Alles ist mit allem verbunden

oneConnect
oneConnect
Eine Funktion namens "Pulse" informiert den Nutzer über sämtliche Aktivitäten seiner sozialen Kontakte, z.B. ihren Status, ob sie neue Fotos auf Flickr geladen haben oder darüber, wo sie sich gerade befinden. Die Leute, mit denen man am meisten Kontakt hat, lassen sich als Favoriten hinterlegen, so dass man sämtliche Konversationen mit ihnen auf einen Blick zur Verfügung hat. Über Kürzel sollen diese mit einem Klick per SMS, Telefon oder E-Mail erreichbar sein.

Stellenmarkt
  1. JavaScript-Entwickler (m/w/d)
    tangro software components GmbH, Heidelberg
  2. IT-Prozessmanager (m/w/d)
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
Detailsuche

Auch Lokalisierungstechniken wie GPS oder die Ortung über das Mobilfunknetz macht sich Yahoo zunutze. Ersteres funktioniert aber nur, falls das Mobiltelefon mit einem GPS-Empfänger ausgestattet oder ein solcher mit dem Handy verbunden ist. Man kann z.B. einstellen, dass gemeldet werden soll, wenn sich ein Kontakt im Umkreis von 1.000 Metern oder 10 km Entfernung befindet, bzw. den Umkreis neu betritt.

oneConnect
oneConnect
Aufgrund der Funktionen sammelt Yahoo erhebliche Datenmengen. Zwar werden bei der E-Mail-Integration nicht die Betreffzeilen der E-Mails an Yahoo übermittelt, so Marco Boerries, Executive Vice President für den Bereich Connected Life bei Yahoo. Für die Benachrichtigungen von Kontakten in der Nähe werden jedoch sehr wohl die Positionsdaten übertragen. Welche Daten Yahoo letzten Endes für Marketing-Zwecke verwenden will, soll nach dem Start des Dienstes geprüft werden. Nach eigener Aussage speichert Yahoo über oneConnect keine personenbezogenen Daten.

Yahoo hat oneConnect für die eigene Widget-Plattform entwickelt, die für zahlreiche Mobiltelefone verfügbar ist. Je nach Handy-Modell setzen die Widgets Java oder einen entsprechend ausgerüsteten HTML-Browser voraus. Im Frühjahr 2008 soll das Produkt verfügbar sein. Nutzer werden sich die Software kostenlos herunterladen können. Alternativ strebt Yahoo an, dass Netzbetreiber oder Gerätehersteller Mobiltelefone mit vorinstalliertem oneConnect verkaufen.

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Yahoo will oneConnect auch für das iPhone auf den Markt bringen und hat einen frühen Prototyp davon auf dem Mobile World Congress 2008 in Barcelona gezeigt. Die Software bindet sich komplett in die iPhone-Oberfläche ein und kann bspw. auf das Adressbuch im iPhone zugreifen. Da noch nicht feststeht, wann das iPhone offiziell von Apple für die Einspielung von Software von Drittanbietern geöffnet wird, ist auch nicht bekannt, wann Yahoo oneConnect für das Apple-Handy auf dem Markt anbieten kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Yahoo oneConnect fürs Handy: Alles ist mit allem verbunden
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Encrochat-Hack
"Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
Ein Interview von Moritz Tremmel

Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
Artikel
  1. Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
    Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
    Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

    Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

  2. Sony Xperia Pro-I mit herausragender Kamera bei Saturn
     
    Sony Xperia Pro-I mit herausragender Kamera bei Saturn

    Sony bringt mit dem Xperia Pro-I ein neues Top-Smartphone auf den Markt. Wer jetzt vorbestellt, sichert sich zusätzlich ein kostenloses Geschenk.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Ranger XP Kinetic: Polaris bringt Elektro-Buggy mit 82 kW
    Ranger XP Kinetic
    Polaris bringt Elektro-Buggy mit 82 kW

    Der Ranger XP Kinetic von Polaris ist ein vierrädriger Buggy, der 82 kW Leistung aufweist und zusammen mit dem Elektromotorradhersteller Zero Motorcycles entwickelt wurde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Kopfhörer von Beats & Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /