Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Burnout Paradise - Rasen mit mehr Freiheit

Burnout Paradise
Burnout Paradise
Lizenzierte Autos gibt es wieder nicht, die 75 Fantasie-Wagen im Spiel sehen dafür oftmals realen Vorbildern sehr ähnlich und sind darüber hinaus äußerst ansehnlich gestaltet. Zu Beginn steht zwar nur ein eher mäßig attraktives Vehikel auf dem Schrottplatz bereit, mit Rennerfolgen wertet man aber eben nicht nur seine eigene Burnout-Lizenz weiter auf und erhält so Zugang zu weiteren Events, sondern erweitert auch beständig den zur Verfügung stehenden Fuhrpark. Durchs Anfahren einer Werkstatt wird aus den dank eines umfangreichen Schadensmodells oft beeindruckend verunstalteten Karosserien übrigens wieder praktisch ein Neuwagen. Das Ganze hat allerdings eher kosmetischen Charakter - so lange nicht innerhalb eines Events ein Totalschaden verursacht wird, lässt sich auch mit lädiertem Wagen problemlos weiterfahren.

Burnout Paradise
Burnout Paradise
Der Online-Modus ist sowohl auf der Xbox 360 als auch auf der PlayStation 3 nahtlos ins Spiel integriert und lässt sich per einfachen Knopfdruck jederzeit aktivieren. Auch die Musikauswahl ist standesgemäß: Das Menü dürfen passenderweise Guns'n'Roses mit "Paradise City" beschallen, auf der Strecke bietet einem der integrierte Radiosender dann Songs von Bands wie Killswitch Engage, LCD Soundsystem und Jimmy Eat World.

Anzeige

Burnout Paradise ist für Xbox 360 und PlayStation3 im Handel erhältlich und kostet etwa 70,- Euro. Die beiden Versionen sind praktisch identisch - sowohl inhaltlich als auch technisch.

Fazit:
Die frei befahrbare Stadt lässt das neue Burnout etwas lebendiger erscheinen, nimmt aber gleichzeitig auch ein wenig Tempo aus dem Spiel. Wer es früher geschätzt hat, im Grunde ohne Pause von einem Hochgeschwindigkeitsevent zum nächsten geleitet zu werden, wird den neuen Möglichkeiten nicht so viel abgewinnen können. Davon abgesehen glänzt aber auch die Neuauflage wieder mit all dem, was die Reihe seit Jahren auszeichnet: Traumhaft schöne und schnelle Grafik, unkomplizierte Bedienung, ein perfektes Arcade-Fahrgefühl und Crash, Stunts, Abkürzungen und spektakuläre Zeitlupen ohne Ende.

 Spieletest: Burnout Paradise - Rasen mit mehr Freiheit

eye home zur Startseite
mnemo 15. Feb 2008

Genau darum hat Revenge auch gesuckt ohne Ende. Waren Burnout 1-3 noch Fun-Racer, wurde...

xiibox 14. Feb 2008

so isses...letztens mit 4 leuten xbx360 abend gemacht und bei so gut wie keinem spiel...

Fincut 14. Feb 2008

Bei der Wii mangelt es an allem. Besonders an Performanz.

mnemo 13. Feb 2008

Kostet im Moment 45,97 Euro für Xbox und PS3 bei Amazon ... Das hat mich dazu gebracht...

Aber echt 13. Feb 2008

klugscheisser


PS3 in Basel / 13. Feb 2008

Burnout Paradise: PS3inBasel Review



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. AOK Systems GmbH, Hamburg
  3. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg
  4. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  2. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  3. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  4. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  5. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  6. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  7. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  8. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor

  9. KRACK

    WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  10. Medion Akoya E2228T

    280-Euro-Convertible von Aldi hat 1080p



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on: Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on
Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt
  1. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  2. Pixel 2 und 2 XL Neue Google-Smartphones sollen mit eSIM kommen
  3. Google Neue Pixel-Smartphones und Daydream View geleakt

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Blade Runner 2049: Ein gelungenes Update für die Zukunft
Blade Runner 2049
Ein gelungenes Update für die Zukunft

  1. Re: Wann Patch für Win + Mac?

    muhviehstarrr | 03:57

  2. Sackgasse lässt sich umgehen ;)

    AnonymerHH | 03:21

  3. Re: 900 Tonnen bei 100$ pro Tonne?

    Workoft | 02:46

  4. Verkaufe meine seele

    Jungjung23 | 02:41

  5. Re: blödsinn

    derJimmy | 02:35


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel