Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Burnout Paradise - Rasen mit mehr Freiheit

Burnout Paradise
Burnout Paradise
Lizenzierte Autos gibt es wieder nicht, die 75 Fantasie-Wagen im Spiel sehen dafür oftmals realen Vorbildern sehr ähnlich und sind darüber hinaus äußerst ansehnlich gestaltet. Zu Beginn steht zwar nur ein eher mäßig attraktives Vehikel auf dem Schrottplatz bereit, mit Rennerfolgen wertet man aber eben nicht nur seine eigene Burnout-Lizenz weiter auf und erhält so Zugang zu weiteren Events, sondern erweitert auch beständig den zur Verfügung stehenden Fuhrpark. Durchs Anfahren einer Werkstatt wird aus den dank eines umfangreichen Schadensmodells oft beeindruckend verunstalteten Karosserien übrigens wieder praktisch ein Neuwagen. Das Ganze hat allerdings eher kosmetischen Charakter - so lange nicht innerhalb eines Events ein Totalschaden verursacht wird, lässt sich auch mit lädiertem Wagen problemlos weiterfahren.

Burnout Paradise
Burnout Paradise
Der Online-Modus ist sowohl auf der Xbox 360 als auch auf der PlayStation 3 nahtlos ins Spiel integriert und lässt sich per einfachen Knopfdruck jederzeit aktivieren. Auch die Musikauswahl ist standesgemäß: Das Menü dürfen passenderweise Guns'n'Roses mit "Paradise City" beschallen, auf der Strecke bietet einem der integrierte Radiosender dann Songs von Bands wie Killswitch Engage, LCD Soundsystem und Jimmy Eat World.

Anzeige

Burnout Paradise ist für Xbox 360 und PlayStation3 im Handel erhältlich und kostet etwa 70,- Euro. Die beiden Versionen sind praktisch identisch - sowohl inhaltlich als auch technisch.

Fazit:
Die frei befahrbare Stadt lässt das neue Burnout etwas lebendiger erscheinen, nimmt aber gleichzeitig auch ein wenig Tempo aus dem Spiel. Wer es früher geschätzt hat, im Grunde ohne Pause von einem Hochgeschwindigkeitsevent zum nächsten geleitet zu werden, wird den neuen Möglichkeiten nicht so viel abgewinnen können. Davon abgesehen glänzt aber auch die Neuauflage wieder mit all dem, was die Reihe seit Jahren auszeichnet: Traumhaft schöne und schnelle Grafik, unkomplizierte Bedienung, ein perfektes Arcade-Fahrgefühl und Crash, Stunts, Abkürzungen und spektakuläre Zeitlupen ohne Ende.

 Spieletest: Burnout Paradise - Rasen mit mehr Freiheit

eye home zur Startseite
mnemo 15. Feb 2008

Genau darum hat Revenge auch gesuckt ohne Ende. Waren Burnout 1-3 noch Fun-Racer, wurde...

xiibox 14. Feb 2008

so isses...letztens mit 4 leuten xbx360 abend gemacht und bei so gut wie keinem spiel...

Fincut 14. Feb 2008

Bei der Wii mangelt es an allem. Besonders an Performanz.

mnemo 13. Feb 2008

Kostet im Moment 45,97 Euro für Xbox und PS3 bei Amazon ... Das hat mich dazu gebracht...

Aber echt 13. Feb 2008

klugscheisser


PS3 in Basel / 13. Feb 2008

Burnout Paradise: PS3inBasel Review



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bensheim
  4. Seitenbau GmbH, Konstanz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, The Big Bang Theory)
  2. zusätzlich 5 EUR Sofortrabatt sichern

Folgen Sie uns
       


  1. Filmfriend

    Kostenloses Videostreaming für Bibliothekskunden

  2. EMotion

    Fisker-Elektroauto soll in 9 Minuten Strom für 200 km laden

  3. Electronic Arts

    Hunde, Katzen und Weltraumschlachten

  4. Microsoft

    Age of Empires 4 angekündigt

  5. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  6. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  7. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  8. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  9. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  10. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

  1. Re: die liste geht nur bis S

    snboris | 09:11

  2. Re: dass der Akku in 9 Minuten wieder für 200 km...

    curious_sam | 09:11

  3. Re: Und hier ist das nervige Problem

    pythoneer | 09:06

  4. Re: hoffentlich auch wieder einen LAN Modus

    NaruHina | 09:06

  5. Re: Das Veröffentlichungsdatum von Age of Empires...

    cb (Golem.de) | 09:03


  1. 09:02

  2. 07:49

  3. 07:23

  4. 07:06

  5. 20:53

  6. 18:40

  7. 18:25

  8. 17:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel