Abo
  • Services:

Höhepunkte des Mobile World Congress 2008

Motorola und Nokia haben das Rad neu erfunden. Beim ROKR E8 findet sich unter dem Display ein Rädchen, wie es als Erster Apple bei seinem iPod eingeführt hat. Damit kann der Nutzer sehr schnell durchs Menü scrollen. Die Umsetzung ist bei Motorola gut gelungen, das Menü insgesamt bleibt jedoch klassisch aufgebaut. Nokia hat mit Symbian S60 in der Version 3.2 die Möglichkeit, Fotos als Karussell darzustellen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Versicherungskammer Bayern, München

Auch diese Idee ist bereits von Apples Safari-Browser bekannt. Leider hat Nokia sie nicht für alle Funktionen durchgängig umgesetzt: in der Fotobibliothek ja, in der Musikbibliothek steht sie nicht zur Verfügung. Das Karussell hat Nokia bei seinem neuen Flaggschiff N96 mit der Möglichkeit kombiniert, das Fünf-Wege-Steuerkreuz zu drehen. Also kommt hier das gleiche Prinzip wie bei Motorola bzw. dem iPod zum Einsatz. Auch hier konnte sich Golem.de überzeugen: Schnell ist die Steuerung auf jeden Fall - nur optisch weniger edel als bei Motorola und Apple.

Sony Ericsson dagegen verwendet neuerdings Windows Mobile: Das Xperia ist das erste Smartphone des japanisch-schwedischen Gemeinschaftsunternehmens, das die bislang genutzte Plattform Symbian UIQ ergänzt. Etwas innovativer ist Sony Ericsson noch mit seinem "Shake Control". Durch Schütteln lässt sich damit beispielsweise die Lautstärke des W980i regeln oder zum nächsten Lied springen. Alles in allem haben die Handyhersteller versucht, sich mit verbesserter Menüführung gegenseitig zu überbieten.

Besucher des Kongresses konnten zudem einen Blick auf Nokias neue Bedienoberfläche für die S60-Plattform werfen, die unter dem Namen Touch UI firmiert. Damit wurde die Hoffnung einiger zerstreut, dass die Finnen erste Mobiltelefone mit dieser Oberfläche in Barcelona vorstellen. Stattdessen gab es eine Präsentation der Oberfläche zu sehen, die zumindest einen Einblick auf das Geplante liefern.

Ein ebenfalls mit Spannung erwartetes Thema war die Android-Plattform. Doch was man zu sehen bekam, war enttäuschend. Googles Handy-Plattform befindet sich noch in einer sehr frühen Phase, die gezeigten Anwendungen beschränkten sich auf Google Maps oder einen Browser.

 Höhepunkte des Mobile World Congress 2008
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 59,79€ inkl. Rabatt

Blork 18. Mär 2008

Wahnsinn LG entwickelt ein schickes Handy und schon kopiert Appe es und verkauft es als...

Marroka 15. Feb 2008

Schrott der auch noch scheiße aussieht.


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

    •  /