Abo
  • Services:
Anzeige

Höhepunkte des Mobile World Congress 2008

Motorola und Nokia haben das Rad neu erfunden. Beim ROKR E8 findet sich unter dem Display ein Rädchen, wie es als Erster Apple bei seinem iPod eingeführt hat. Damit kann der Nutzer sehr schnell durchs Menü scrollen. Die Umsetzung ist bei Motorola gut gelungen, das Menü insgesamt bleibt jedoch klassisch aufgebaut. Nokia hat mit Symbian S60 in der Version 3.2 die Möglichkeit, Fotos als Karussell darzustellen.

Anzeige

Auch diese Idee ist bereits von Apples Safari-Browser bekannt. Leider hat Nokia sie nicht für alle Funktionen durchgängig umgesetzt: in der Fotobibliothek ja, in der Musikbibliothek steht sie nicht zur Verfügung. Das Karussell hat Nokia bei seinem neuen Flaggschiff N96 mit der Möglichkeit kombiniert, das Fünf-Wege-Steuerkreuz zu drehen. Also kommt hier das gleiche Prinzip wie bei Motorola bzw. dem iPod zum Einsatz. Auch hier konnte sich Golem.de überzeugen: Schnell ist die Steuerung auf jeden Fall - nur optisch weniger edel als bei Motorola und Apple.

Sony Ericsson dagegen verwendet neuerdings Windows Mobile: Das Xperia ist das erste Smartphone des japanisch-schwedischen Gemeinschaftsunternehmens, das die bislang genutzte Plattform Symbian UIQ ergänzt. Etwas innovativer ist Sony Ericsson noch mit seinem "Shake Control". Durch Schütteln lässt sich damit beispielsweise die Lautstärke des W980i regeln oder zum nächsten Lied springen. Alles in allem haben die Handyhersteller versucht, sich mit verbesserter Menüführung gegenseitig zu überbieten.

Besucher des Kongresses konnten zudem einen Blick auf Nokias neue Bedienoberfläche für die S60-Plattform werfen, die unter dem Namen Touch UI firmiert. Damit wurde die Hoffnung einiger zerstreut, dass die Finnen erste Mobiltelefone mit dieser Oberfläche in Barcelona vorstellen. Stattdessen gab es eine Präsentation der Oberfläche zu sehen, die zumindest einen Einblick auf das Geplante liefern.

Ein ebenfalls mit Spannung erwartetes Thema war die Android-Plattform. Doch was man zu sehen bekam, war enttäuschend. Googles Handy-Plattform befindet sich noch in einer sehr frühen Phase, die gezeigten Anwendungen beschränkten sich auf Google Maps oder einen Browser.

 Höhepunkte des Mobile World Congress 2008

eye home zur Startseite
Blork 18. Mär 2008

Wahnsinn LG entwickelt ein schickes Handy und schon kopiert Appe es und verkauft es als...

Marroka 15. Feb 2008

Schrott der auch noch scheiße aussieht.


Mac-Produkte / 16. Feb 2008

Viele neue iPhones in Barcelona



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Görlitz
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,00€
  2. 1,49€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: So wird das nichts!

    Deff-Zero | 20:29

  2. Re: Technische Details

    logged_in | 20:22

  3. Re: Hash des Bildes Schriftart auswählen

    logged_in | 20:16

  4. Bringt nix wenn der Backbone nicht mit wächst

    coolbit | 20:08

  5. Re: Was habt ihr erwartet?

    Allandor | 20:00


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel