Abo
  • Services:
Anzeige

Kinder und Jugendliche sind im Internet weiterhin gefährdet

Wenn es um Rat und Anweisungen für Kinder und Jugendliche geht, sind natürlich in erster Linie die Eltern gefragt. Auch sie sollten dabei eher auf Gespräche und gemeinsame Internetnutzung setzen als darauf, die Surfgewohnheiten des Nachwuchses technisch mit Filtersoftware zu regulieren.

Denn die Studie "Safer Internet", die das Beratungsunternehmen Deloitte in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission durchgeführt hat, zeigt, dass nur wenige dieser Sicherheitswerkzeuge wirklich gute Arbeit leisten. Es war die zweite Studie dieser Art.

Anzeige

Für die Studie unterzogen über 100 Eltern und Lehrer aus zehn europäischen Ländern sowie Software-Experten 30 gängige Internetfilter einer eingehenden Prüfung. Diese Programme sollen verhindern, dass junge Surfer unter 16 Jahren für sie unangemessene oder sogar schädliche Inhalte im Internet aufrufen können.

Dabei fanden die Tester heraus, dass lediglich eines der Produkte dabei sehr guten Schutz für Kinder unter zehn Jahren bot, weitere sechs gingen als gut durch. Von den Filtern für die 10- bis 16-Jährigen erhielt jedoch keiner die Auszeichnung gut oder sehr gut. Immerhin wiesen drei Programme sehr gute Filterfunktionen auf, wenn es um Pornografie ging. Die beiden Kategorien unterscheiden sich dadurch, wie streng gefiltert wird. Dabei sollen die Programme für die Kinder so filtern, dass diese keine Inhalte aufrufen können, die ihnen schaden könnten. Die Software für die Älteren hingegen sollte so gestaltet sein, dass keine interessanten Inhalte fälschlich geblockt werden.

 Kinder und Jugendliche sind im Internet weiterhin gefährdetKinder und Jugendliche sind im Internet weiterhin gefährdet 

eye home zur Startseite
Bibabuzzelmann 14. Feb 2008

Kinder und Jugendliche sind im Internet weniger gefährdet als im Ghetto, dem Club, der...

raccoon 13. Feb 2008

ne oder? man wenn du willst leih ich dir ma meine ei** und dann lass den das nochma...

svvc 13. Feb 2008

Wo führt das hin?

shalalalala 13. Feb 2008

Ein bisschen Hype muss sein, oder? Bei PBS.org einfach mal nach "cyber bullying" oder...

Fatiff 13. Feb 2008

Hallo, ich bin gegen die Voratsdatenspeicherung und jeden Trojaner, aber eine e...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Westfälische Provinzial Versicherung AG, Münster
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Continental AG, Hannover
  4. SICK AG, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Pixel Visual Core

    Googles eigener ISP macht HDR+ schneller

  2. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  3. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  4. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz

  5. Krack-Angriff

    Kein Grund zur Panik

  6. Electronic Arts

    Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

  7. EU-Urheberrechtsreform

    Streit über Uploadfilter und Grundrechte

  8. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte

  9. Polestar

    Volvo will seine Elektroautos nicht verkaufen

  10. Ivoxia NVX 200

    Tischtelefon für die Apple Watch 3



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Alleine auf Grund der zurückgehaltenen Studie....

    Yash | 11:36

  2. Re: Deutsche Konkurenz

    RvdtG | 11:36

  3. Re: [unterstützen] keinerlei unverschlüsselten...

    ulink | 11:35

  4. Re: Whatsapp kopiert nur noch von Telegram...

    tobster | 11:34

  5. Re: Und Upload per Livestream vom Handy?

    Sysiphos | 11:34


  1. 11:48

  2. 11:21

  3. 11:09

  4. 11:01

  5. 10:48

  6. 10:46

  7. 10:20

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel