Apple stellt Aperture 2 vor

Erweiterte Bildbearbeitung und veränderte Oberfläche

Apple hat mit Aperture 2 eine neue Version seiner Bildbearbeitungs- und Verwaltungssoftware vorgestellt. Nicht nur die Benutzeroberfläche, sondern auch die Bildbearbeitung wurden dabei grundlegend renoviert. Dazu gehören unter anderem neue Werkzeuge beispielsweise für die lokale Kontrastbearbeitung, zum Entfernen von Vignettierungen und zum gezielten Abdunkeln heller Bereiche. Kern der neuen Bildbearbeitung ist der überarbeitete RAW-Modus.

Artikel veröffentlicht am ,

Aperture 2
Aperture 2
Wer Apples Hostingdienst .Mac nutzt, kann Bilder aus Aperture direkt in die Webgalerie stellen und von dort aus in AppleTV im Breitbildformat sowie mit dem iPod touch und iPhone betrachten. Das Fotobuch-Modul wurde um neue Vorlagen und Layouts erweitert.

Stellenmarkt
  1. Business Intelligence Data Architect (m/w/d)
    Hays AG, Kempten
  2. Graduate* Operational Technology 4.0 / International Graduate Program (m/f/d)
    SCHOTT AG, Mainz
Detailsuche

Auf die in der Mediathek von Aperture 2 gespeicherten Bilder können die Apple-Anwendungen iLife, iWork und .Mac direkt zugreifen. So können auch die Anwendungen iMovie, Keynote, Pages oder das Mac-Mailprogramm direkt in der Mediathek arbeiten.

Auch an der Oberfläche wurden größere Veränderungen vorgenommen. So kann nun zwischen Ansicht- und Durchblätter-Modus mit einer Taste umgeschaltet werden. Ein Tab-Tastendruck ermöglicht es, zwischen Mediathek, Metadaten und Anpassungswerkzeugen hin- und herzuschalten. Die "All-Projects"-Ansicht, nach dem Vorbild des Ereignis-Modus aus iPhoto entwickelt, zeigt ein Frontbild von jedem Projekt und bietet die Möglichkeit, die dort enthaltenen Bilder zu überfliegen.

Aperture 2
Aperture 2
Zudem will Apple die Geschwindigkeit von Aperture 2 verbessert haben - dies soll sich besonders auf das Importieren, Durchblättern und die Suche positiv auswirken. Schon beim Import können die Bilder in der Voransicht mit Überschriften und Schlagworten versehen und bewertet werden. Die Bilder lassen sich im Hintergrund exportieren, damit die Anwendung nicht blockiert wird. Wie von Leopard bekannt, kann man in Aperture 2 mit Quick Preview sehr schnell Fotos im RAW-Format durchschauen.

Golem Karrierewelt
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    01.-05.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Aperture 2 ist ab sofort für rund 200,- Euro erhältlich. Das Update kostet rund 100,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


kaökdf 05. Apr 2009

ganz deiner meinung...

wm 13. Feb 2008

100% der Aperture User haben Aperture installiert und benutzen es auch, das zeichnet...

abroxas 12. Feb 2008

Now these points of data make a beautiful line.

Avalanche 12. Feb 2008

Da scheint etwas durcheinander gegangen zu sein. Eine Lösungsmöglichkeit findest Du...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /